Der Klarinettist und Komponist Jörg Widmann

WDR Sinfonieorchester

Happy Hour mit Mendelssohn und Widmann

Stand: 27.12.2022, 17:09 Uhr

Jörg Widmann, der "Artist in Residence" des WDR Sinfonieorchesters, war in einem Mendelssohn-Abend des Orchesters als Klarinettist, Bearbeiter und Dirigent zu erleben.

Das Konzert steht am Tag nach der Sendung für 30 Tage zum Nachhören bereit.

Eine schöne Stunde mit Musik, das ist das Ziel der "Happy Hour"-Konzerte des WDR Sinfonieorchesters. Als hochwillkommener Gast hat sich wieder einmal der Komponist, Klarinettist und Dirigent Jörg Widmann dazugesellt, der dem Publikum in der Philharmonie diesmal einen Mendelssohn-Abend bescherte. Die Klarinette ist das einzige Instrument, das Mendelssohn mit Solosonaten bedacht hat, und als Klarinettist kennt Widmann Mendelssohns Es-Dur-Sonate natürlich aus dem Effeff. Als Komponist hat er das Andante daraus, ein anrührendes "Lied ohne Worte", in ein neues Orchester-Klanggewand gehüllt, in das Harfe und Celesta ihre Silberfäden einweben. Als Dirigent bringt er Mendelssohns erste Sinfonie zum Leuchten, ein Jugendwerk, in dem der 15-Jährige unter anderem seine außerordentliche kontrapunktische Meisterschaft unter Beweis stellt.

Felix Mendelssohn Bartholdy/Jörg Widmann
Andante aus der Sonate Es-Dur in der Bearbeitung für Klarinette, Streichorchester, Harfe und Celesta

Felix Mendelssohn Bartholdy
Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 11

WDR Sinfonieorchester
Klarinette und Leitung: Jörg Widmann

Aufnahme vom 24. September 2021 aus der Kölner Philharmonie

Moderation: Johannes Zink
Redaktion: Michael Breugst