Anne Kohler

WDR Rundfunkchor

Live - Waldbaden

Stand: 28.12.2021, 16:28 Uhr

In seinem Konzert taucht der WDR Rundfunkchor musikalisch weit in die Tiefen der Waldromantik ein.

Das Konzert steht am Tag nach der Sendung für 30 Tage zum Nachhören bereit.

Felix Mendelsohn Bartholdy schätzte offenbar sowohl den Wald als Konzertkulisse als auch den Chorklang in freier Natur. Wie anders ist es sonst zu verstehen, dass er Chorlieder "Im Freien zu Singen" komponierte. Nicht erst in Zeiten von Corona haben Menschen den Aufenthalt im Wald geschätzt. Ruhe, Vogelstimmen, plätschernde Bäche, romantische Waldpfade, rauschende Blätterdächer und lauschige Lichtungen sind zeitlose Zutaten, um zu innerer Ruhe zu kommen und Energie zu tanken. Der WDR Rundfunkchor bringt ein gutes Stück Waldromantik in den großen Sendesaal des WDR Funkhauses und lädt zu einem musikalischen Spaziergang durch die Wälder der Romantik ein, in denen es noch reichlich unberührte Natur und unentdeckte Waldwinkel gab.

Felix Mendelssohn Bartholdy
"Neujahrslied" op. 88,1
"Im Grünen" op. 59,1
"Die Waldvögelein" op. 88,4

Johannes Brahms
Vier Gesänge op. 17
für Frauenchor mit Begleitung von zwei Hörnern und Harfe

Robert Schumann
Jagdlieder op. 137
für vierstimmigen Männerchor in Begleitung von vier Hörnern

Raymond Murray Schafer
"Chant for clear water"
"Chant for the spirit of hunted animals"
"Chant to bring back the wolf"

aus "Magic Songs"

Robert Schumann
"Der traurige Jäger“ op. 75,5
"Im Walde” op. 75,7

Johannes Brahms
"Waldesnacht” op. 62,13

WDR Rundfunkchor
Leitung: Anne Kohler

Live aus dem WDR Funkhaus, Köln

Moderation: Johannes Zink
Redaktion: Werner Wittersheim