WDR 3 Funkhauskonzert - Leipziger Streichquartett

Der Komponist Thomas Agerfeldt - Portrait

WDR 3 Funkhauskonzert - Leipziger Streichquartett

Ein deutsch-dänisches Programm gespielt von einem Spitzenquartett aus Leipzig.

Das Konzert steht am Tag nach der Sendung für 30 Tage zum Nachhören bereit.

WDR 3 Funkhauskonzert - Leipziger Streichquartett

WDR 3 Konzert 10.11.2021 01:54:24 Std. Verfügbar bis 10.12.2021 WDR 3


"Plappergeister" – diesen sprechenden Titel hat der dänische Komponist Thomas Agerfeldt Olesen, Jahrgang 1969, seinem Streichquartett gegeben. Eine ironische Replik auf Johann Wolfgang von Goethes legendären Satz über die Formation eines Streichquartetts: "Man hört vier vernünftige Leute sich unterhalten“. Das Leipziger Streichquartett spielt die Uraufführung von Oelsens Streichquartett beim WDR 3 Funkhauskonzert im November. Und es präsentiert die unvollendete Auseinandersetzung des Dänen Niels Wilhelm Gade mit Goethes berühmtem Gedicht "Willkommen und Abschied". Außerdem hat das Ensemble zwei große Namen im Gepäck, die eng mit seinem Heimatort Leipzig verbunden sind: Johann Sebastian Bach und Robert Schumann. Das Ehepaar Schumann verbrachte seine glücklichen ersten vier Ehejahre in Leipzig, in dem Haus, das heute auch Schumann-Museum ist.

Johann Sebastian Bach
Vier Fugen aus der "Kunst der Fuge" BWV 1080

Thomas Agerfeldt Olesen
"Plappergeister“
Uraufführung

Robert Schumann
Streichquartett A-Dur op. 41,3

Niels Wilhelm Gade
"Willkommen und Abschied"

Aufnahme vom 3. November 2021 aus dem WDR Funkhaus, Köln

Moderation: Claudia Belemann
Redaktion: Werner Wittersheim

Stand: 13.10.2021, 17:43