Cappella Sagittariana Dresden

Tage Alter Musik in Herne 2014

Das Hohelied Salomos bei Heinrich Schütz und barocken Kollegen

Im November jährt sich der Todestag von Heinrich Schütz zum 350. Mal. Die Cappella Sagittariana rückt seinen Namenspatron Schütz alias Henricus Sagittarius mit Vertonungen des Hohelieds Salomos in den Fokus.

Das Konzert steht am Tag nach der Sendung für 30 Tage zum Nachhören bereit.

Das Hohelied Salomos bei Heinrich Schütz und barocken Kollegen

WDR 3 Konzert 16.11.2022 01:55:12 Std. Verfügbar bis 17.12.2022 WDR 3


Das Hohelied Salomos mit seinen amourösen Gesängen findet sich inmitten tief religiöser Bücher der Bibel. Exegeten und Interpreten aller Zeiten hat es ebenso irritiert wie inspiriert. Johann Wolfgang von Goethe sah darin das "Zarteste und Unnachahmlichste, was uns von Ausdruck leidenschaftlicher, anmutiger Liebe zugekommen". Viele Musiker des 17. Jahrhunderts inspirierte die bildreiche Sprache, sei es in der Übertragung der biblischen Liebesgesänge des barocken Dichterfürsten Martin Opitz, der Prosa-Übersetzung Martin Luthers oder der lateinischen Vulgata-Fassung. Sie fassten die Verse in Kompositionen von betörender Sinnlichkeit, denen die Cappella Sagittariana Dresden 2014 bei den Tagen Alter Musik in Herne nachgespürt hat. Im Mittelpunkt: Die ebenso innovativen wie emotionsgeladenen Vertonungen von Heinrich Schütz.

Heinrich Schütz
"Wohl dem, der ein tugendsames Weib hat"

Melchior Franck
"Meine Schwester, meine liebe Braut"

Heinrich Schütz
"Ego dormio, et cor meum vigilat"
"Vulnerasti cor meum"

Erasmus Widmann
"Adolescens alloquitur puellam"
"Puella respondet"

Heinrich Schütz
"Ich beschwöre euch, ihr Töchter zu Jerusalem"
"Nachdem ich lag in meinem öden Bette"

Erasmus Widmann
"Christina"
"Sophia"

Heinrich Schütz
"Veni, dilecte mi"

Hans Leo Hassler
"Veni Domine et noli tardare"

Melchior Franck
"Du bist aller Dinge schön"

Heinrich Schütz
"Stehe auf, meine Freundin"

Melchior Franck
"Fahet uns die Füchse"

Christoph Demantius
"Mein Freund, komm in meinen Garten"

Erasmus Widmann
"Barbara"
"Agatha"

Heinrich Schütz
"Freude dich des Weibes deiner Jugend"

Cappella Sagittariana Dresden
Leitung: Norbert Schuster

Moderation: Kirsten Betke
Redaktion: Richard Lorber