Tage Alter Musik in Herne - I am stretched on your grave - Irische Totenklagen und laments

Caitríona O’Leary bei den Tagen Alter Musik in Herne 2015

Tage Alter Musik in Herne - I am stretched on your grave - Irische Totenklagen und laments

Die Tage Alter Musik in Herne mussten wegen der Corona-Pandemie verschoben werden. Stattdessen sendet WDR 3 Höhepunkte des Festivals aus den vergangenen Jahren, wie das Gastspiel der irischen Sängerin Caitríona O’Leary mit dem Ensemble Dúlra.

Das Konzert steht am Tag nach der Sendung für 30 Tage zum Nachhören bereit

"Ein Gebet für den Toten, ein Lied für den Lebenden!", so lautet ein uraltes Sprichwort, das den Zwiespalt zwischen Trauer, Religiosität und der (Aus-)Gelassenheit des irischen Totenkultes treffend beschreibt. Musik spielt bei alledem eine große Rolle.
Die irische Sängerin Caitríona O’Leary und ihr Ensemble Dúlra geben einen berührenden Einblick in die hochemotionale und gleichzeitig hochkomplexe Welt irischer Klagelieder, den so genannten "Golatraí", denen neben aller Trauer immer auch das zeitlose Ziel der inneren Reinigung und Seelenheilung zu eigen ist: Eine geheimnisvolle Klangreise durch keltische Traditionen der Vergangenheit mit Musik zum irischen Totenkult, in dem sich heidnische und christliche Glaubensvorstellungen mischen.

Caoineadh na Máthar ("Klage der Mutter")
Lament for Terence MacDonough
I am Stretched on Your Grave
The Irish Cry – Jigg to the Irish Cry
Máirseáil na Marbh
("Marsch des Todes")
Port na bPúcaí ("Lied der Elfen")
The Merry Old Woman / Greensleeves
Tuireadh Eoghain Rua
("Klage für Owen Roe")
Caoineadh na Marbh ("Totenklage") u.a.

Caitríona O’Leary, Gesang

Ensemble Dúlra
Adrian Hart, Violine
Éamonn Galldubh, Flöte, Uileann pipes
Kate Ellis, Violoncello
Mel Mercier, Bodhrán, Bones

Aufnahme vom 14. November 2015 aus der Künstlerzeche Unser Fritz 2/3, Herne

Moderation: Thomas Daun
Redaktion: Richard Lorber

Stand: 23.11.2020, 15:24