Symphonieorchester & Chor des Bayerischen Rundfunks - Zubin Mehta zum 85. Geburtstag

Zubin Mehta

Symphonieorchester & Chor des Bayerischen Rundfunks - Zubin Mehta zum 85. Geburtstag

Emotionen, Wunder und Romantik – wir feiern Maestro Mehta.

Das Konzert steht am Tag nach der Sendung für 30 Tage um Nachhören bereit.

Am 29. April 1936 wurde Zubin Mehta in Indien geboren, damals Bombay, heute Mumbai. Er war Chefdirigent des Los Angeles Philharmonic Orchestra und der New Yorker Philharmoniker. 42 Jahre lang stand er dem Israel Philharmonic Orchestra vor und von 1998 bis 2006 war er Generalmusikdirektor der Bayerischen Staatsoper. Zuletzt hat Zubin Mehta in München vor etwas über einem Jahr das berührende Gedenkkonzert für den verstorbenen Kollegen und Freund Mariss Jansons geleitet. Hochemotional und mit religiösem Impetus beginnt auch dieses Konzert des Symphonieorchesters und Chors des Bayerischen Rundfunks: mit dem "Ave Maria" und dem "Laudi alla Vergine Maria" aus den "Quattro pezzi sacri" von Giuseppe Verdi. Der Chor des Bayerischen Rundfunks singt beide Stücke a cappella. Danach dirigiert Zubin Mehta Joseph Haydns Londoner Sinfonie Nr. 96 "Das Mikrakel". Wir dürfen sicher sein: es wird wundervoll!

Giuseppe Verdi
"Ave Maria"
"Laudi alla Vergine Maria"
aus "Quattro pezzi sacri"

Joseph Haydn
Sinfonie Nr. 96 D-Dur Hob. I:96
"Das Mirakel"

Franz Schubert
Sinfonie Nr. 3 D-Dur D 200

Chor des Bayerischen Rundfunks
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Leitung: Zubin Mehta Aufnahme vom 28. Januar 2021 aus dem Herkulessaal, München

Moderation: Claudia Belemann
Redaktion: Michael Breugst

Stand: 14.04.2021, 15:56