WDR 3 Städtekonzerte NRW – Bielefelder Philharmoniker

Martin Helmchen

WDR 3 Städtekonzerte NRW – Bielefelder Philharmoniker

Martin Helmchen kommt mit Robert Schumanns wunderschön romantischem a-Moll-Klavierkonzert nach Bielefeld.

Das Konzert steht am Tag nach der Sendung für 30 Tage zum Nachhören bereit.

Mit Mitte zwanzig war Schumann selbst drauf und dran, eine Laufbahn als Pianist einzuschlagen, doch Erlahmung seiner rechten Hand machte diese Pläne zunichte. Erst 1841 fing er wieder an, sich dem Thema Klavier zu widmen und schuf das Klavierkonzert a-Moll. Es bekam nicht nur umgehend einen zentralen Platz im Pianist*innen-Repertoire, sondern wurde auch zum Prototyp des romantischen Klavierkonzerts. Apropos Virtuosin: Die Australierin Cathy Milliken ließ sich für "Teares" vom Renaissance-Komponisten John Dowland inspirieren. Der veröffentlichte um 1604 unter dem Titel "Lachrimae or Seven Teares" eine Sammlung von Pavanen, in der er eine Art musikalische Typisierung von Tränen vornahm. In Millikens Stück "Teares" steckt die Botschaft, dass Tränen nicht nur aus Traurigkeit entspringen, sondern auch aus Freude. Frank Martins Pavane "couleur du temps" leitet das Konzert ein. Martin hat die Pavane, einen feierlichen Schreittanz aus dem 16. Jahrhundert, der nicht im tanzaffinen Dreier- sondern meist im Vierertakt geschrieben wurde, vor genau hundert Jahren wiederbelebt und einen bezaubernden Streichersatz geschaffen. Sein Generationsgenosse Paul Hindemith war in den Zwanzigerjahren mit einer Sammlung von kurzen Musikstücken beschäftigt, die für gut ausgebildete musikalische Laien gedacht war. In dieser Reihe erschienen 1927 seine Fünf Stücke für Streichorchester op. 44,4, deren Etikett “Übungsstoff“ charmantes Understatement betreibt.

Paul Hindemith
Fünf Stücke für Streichorchester op. 44,4

Frank Martin
Pavane "couleur du temps
" für Streicher und Klarinette

Cathy Milliken
"Teares"
für Orchester
Uraufführung

Robert Schumann
Klavierkonzert a-Moll op. 54

Martin Helmchen, Klavier
Bielefelder Philharmoniker
Leitung: Alexander Kalajdzic

Aufnahme vom 11. Juni 2021 aus der Rudolf-Oetker-Halle, Bielefeld

Moderation: Ulrike Froleyks
Redaktion: Frank Hilberg

Stand: 07.10.2021, 22:03