WDR 3 Städtekonzerte NRW - Dortmunder Philharmoniker

Der Cellist Julian Steckel

WDR 3 Städtekonzerte NRW - Dortmunder Philharmoniker

Der preisgekrönte Cellist Julian Steckel ist gemeinsam mit dem langjährigen Dirigenten des Gürzenich Orchesters Markus Stenz zu Gast bei den Dortmunder Philharmonikern.

Das Konzert steht am Tag nach der Sendung für 30 Tage um Nachhören bereit.

"Schumann hat sich nicht darum geschert, wie er etwas schreibt, damit der Solist glänzen kann", erklärt Julian Steckel. In Schumanns Cellokonzert steht der Ausdruck an erster Stelle: da darf Steckel auf seinem Cello singen! Als kleine Zugabe "beantwortet" er gemeinsam mit der Solo Cellistin der Dortmunder Philharmoniker Franziska Batzdorf bei Kurtágs Ligatura die "unanswered question" von Charles Ives. Markus Stenz und die Dortmunder eröffnen den Abend mit einem musikalischen Feuerwerk von Rossini und am Ende wagt Stenz mit dem Orchester eine Pokerpartie im neoklassizistischen Stil bei Strawinskys Ballettmusik "Jeu de cartes": Die zum Leben erwachten Karten versuchen sich gegenseitig zu besiegen und sind immer wieder den Tricks des heimtückischen Jokers ausgeliefert.

Gioacchino Rossini
Ouvertüre zu "Der Barbier von Sevilla"

Robert Schumann
Cellokonzert a-Moll op. 129

György Kurtág
Ligatura – Message to Frances-Marie
The answered unanswered question op. 31b für zwei Violoncelli, Violinen und Celesta

Igor Strawinsky
Jeu de cartes

Julian Steckel, Violoncello
Franziska Batzdorf, Violoncello
Dortmunder Philharmoniker
Leitung: Markus Stenz

Aufnahme vom 9. Februar 2021 aus dem Theater Dortmund

Moderation: Susanne Herzog
Redaktion: Frank Hilberg

Stand: 12.03.2021, 15:01