Live: WDR 3 Städtekonzerte NRW - Bochumer Symphoniker

Steven Sloane

Live: WDR 3 Städtekonzerte NRW - Bochumer Symphoniker

Von Bochum nach Jerusalem: Nach 27 Jahren bei den Bochumer Symphonikern wechselt Steven Sloane zum Jerusalem Symphony Orchestra. Zum Abschied führt er beide Orchester in Mahlers zweiter Sinfonie zusammen.

Das Konzert steht am Tag nach der Sendung für 30 Tage zum Nachhören bereit.

1994 übernimmt Steven Sloane das Amt des Generalmusikdirektors; da ist er gerade mal Mitte 30. "Es war eine unglaubliche Herausforderung, aber auch eine große Chance für einen jungen Dirigenten", sagt er. Von Anfang an fühlt sich der in Los Angeles geborene Sloane Bochum eng verbunden. Er macht die Bochumer Symphoniker zu einem der besten Orchester in der Region und gewinnt für sein vielseitiges Konzertprogramm mehrere Preise. Zum Ende der Saison 2020/21 verlässt er die Bochumer Symphoniker, um ab der folgenden Saison Musikdirektor des Jerusalem Symphony Orchestras zu werden. Als Beitrag zum deutsch-jüdischen Festjahr "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland" kommt das Jerusalem Symphony Orchestra nach über 10 Jahren erstmals wieder nach Deutschland und bietet Sloane so eine Möglichkeit, die nur ganz wenigen Dirigenten zuteilwerden dürfte, nämlich mit Mahlers zweiter Sinfonie ebenso sein altes wie sein neues Orchester zu leiten.

Gustav Mahler
Symphonie Nr. 2 c-Moll

Hila Baggio, Sopran
Elisabeth Kulman, Mezzo-Sopran
Rundfunkchor Berlin
(Einstudierung Gijs Leenaars)
Bochumer Symphoniker
Jerusalem Symphony Orchestra
Leitung: Steven Sloane

Zeitversetzt Live aus der Jahrhunderthalle Bochum

Moderation: Claudia Belemann
Redaktion: Frank Hilberg

Stand: 02.06.2021, 15:05

Juli 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31