Maria-Ladenburger-Förderpreis: Preisträger im Konzert

Beethoven-Büste im Garten des Beethovenhauses Bonn

Maria-Ladenburger-Förderpreis: Preisträger im Konzert

Der Maria-Ladenburger-Förderpreis für Musik wird in diesem Jahr zum ersten Mal verliehen und geht an ausgewählte Stipendiaten des Cusanuswerks. Die vier Musiker stellen sich und ihr Können in einem Preisträgerkonzert vor.

Das Konzert steht am Tag nach der Sendung für 30 Tage zum Nachhören bereit.

Der vom Ehepaar Ladenburger initiierte Musikförderpreis ist nach ihrer Tochter Maria Ladenburger benannt, die als junge Medizinstudentin 2016 in Freiburg gewaltsam den Tod gefunden hat. In Erinnerung an sie, die selbst Stipendiatin des Cusanuswerks war, erhalten vier junge Musikern Unterstützung: Mit dem Preis verbunden ist die Teilnahme an Meisterkursen und die Gelegenheit, sich beim Preisträgerkonzert vor Publikum zu präsentieren. Die nutzen die ausgezeichneten Interpreten mit einem einfühlsam gespannten Konzertbogen, der von Gubaidulinas spirituellem Akkordeon-Solostück “De profundis“ bis zu Mozarts Abschiedsarie “Parto, ma tu ben mio“ reicht.

Johannes Brahms
Variationen über ein Thema von Robert Schumann fis-Moll, op. 9

Domenico Scarlatti
Sonate F-Dur

Sofia Gubaidulina
De profundis

Sergej Rachmaninow
Sonate Nr. 2 b-Moll, op. 36

Georg Friedrich Händel
“Ombra mai fu“

Wolfgang Amadeus Mozart
“Parto, ma tu ben mio“

Vincenzo Bellini
“Dopo l‘oscuro nembo”


Anna Handler, Klavier
Leo Herzog, Akkordeon
Marcel Mok, Klavier
Anna-Doris Capitelli, Mezzospran


Aufnahme vom 2. Oktober 2020 aus dem Beethovenhaus Bonn

Moderation: Kirsten Betke
Redaktion: Andrea Zschunke