Sergei Pospelov‘s Moskauer Kammerorchester: Den Jubilaren Antonio Vivaldi und Astor Piazzolla

Sergei Pospelov‘s Moskauer Kammerorchester: Den Jubilaren Antonio Vivaldi und Astor Piazzolla

Ein runder Geburtstag, ein runder Todestag und ein russisches Kammerorchester unter der Leitung eines Spitzengeigers.

Das Gemälde von Francois Morellon La Cave aus dem Jahr 1723 zeigt Antonio Vivaldi.

Antonio Vivaldi

Astor Piazzolla live in Hamburg in den 80er Jahren

Tango-Nuevo-Begründer Astor Piazzolla

Das Konzert steht am Tag nach der Sendung für 30 Tage zum Nachhören bereit

Am 11. März ist der 100. Geburtstag von Astor Piazzolla. Und im Juli jährt sich der Todestag von Antonio Vivaldi zum 280. Mal. Dieses Konzert des Sergei Pospelov Kammerorchesters aus Moskau ehrt beide Jubilare, denn sie sind zwar durch Jahrhunderte und Kontinente getrennt, aber musikalisch eng miteinander verbunden. Piazzollas “Cuatro Estaciones porteñas“, seine “Vier Jahreszeiten von Buenos Aires“, sind eine moderne, vom Tango inspirierte Antwort auf Antonio Vivaldis “Vier Jahreszeiten“ und sie haben eine ähnliche Popularität erlangt. Sergei Pospelov gehört zu den interessantesten jungen Geigern Russlands. Er hat unter anderem 2006 den Internationalen David Oistrach Violinwettbewerb gewonnen und 2014 sein Studium am Moskauer Konservatorium beendet. Bei diesem Konzert in Moskau ist er mit seinem eigenen Kammerorchester, dem "Sergei Pospelov Moscow Chamber Orchestra" aufgetreten.

Giuseppe Tartini
Violinsonate g-Moll ("Teufelstriller-Sonate")

Niccolò Paganini
Cantabile

Antonio Vivaldi
Die vier Jahreszeiten op. 8

Astor Piazzolla
"Sommer" aus den "Vier Jahreszeiten von Buenos Aires"
"Winter" aus den "Vier Jahreszeiten von Buenos Aires"
"Meditango"
"Tango Diablo"

"La muerte del ángel"
Caprice

Sergei Pospelov´s Moskauer Kammerorchester
Leitung und Violine: Sergei Pospelov

Aufnahme vom 1. Dezember 2019 aus dem International Performing Arts Center, Moskau

Moderation: Claudia Belemann
Redaktion: Michael Breugst

Stand: 11.02.2021, 12:32