Anna Vinnitskaya

Russische Klaviertrios

Stand: 20.12.2021, 13:09 Uhr

Hohe Romantik in klirrender Kälte - Im WDR 3 Konzert werfen wir einen Blick auf russische Klaviertrios, die dem Andenken großer Musiker gewidmet sind.

Das Konzert steht am Tag nach der Sendung für 30 Tage zum Nachhören bereit.

Im Winter 1893 starb Peter Tschaikowsky unerwartet mit nur 53 Jahren. Die genauen Todesumstände blieben ungeklärt und bieten bis heute Stoff für wilde Spekulationen. Der 20-jährige Sergej Rachmaninow setzte seinem Vorbild und Förderer mit seinem "Trio éléagique" ein musikalisches Denkmal, das er "dem Andenken eines großen Künstlers gewidmet" hat. 11 Jahre vorher, im Winter 1881/1882, war Tschaikowsky in einer ganz ähnlichen Situation: Er trauerte um seinen Freund, den Pianisten Nikolaj Rubinstein. Ihm zu Ehren schuf Tschaikowsky ein monumentales Klaviertrio, dem er den Untertitel "Zur Erinnerung an einen großen Künstler" verlieh.
Die russische Pianistin Anna Vinnitskaya haucht diesen beiden Trios mit viel Energie und Leidenschaft neues Leben ein.

Sergej Rachmaninow
Trio Nr. 2 d-Moll op. 9

Peter Tschaikowsky
Trio a-Moll op. 50

Sergej Rachmaninow
Sonate Nr. 2 b-Moll

Anna Vinnitskaya, Klavier
Slava Chestigalzov, Violine
Simon Deffner, Cello

Aufnahmen aus dem Jahr 2016 aus dem WDR Funkhaus

Moderation: Claudia Belemann
Redaktion: Andrea Zschunke