25. Jahrestag der Uraufführung von Krzysztof Pendereckis Sinfonie Nr. 3

Der ponische Komponist Krzysztof Penderecki während eines Konzerts in der Philharmonie Bialystok, Polen

25. Jahrestag der Uraufführung von Krzysztof Pendereckis Sinfonie Nr. 3

Das Nationale Sinfonieorchester des Polnischen Rundfunks spielt unter der Leitung von Krzysztof Penderecki ein Konzert mit polnischer Musik.

Das Konzert steht am Tag nach der Sendung für 30 Tage zum Nachhören bereit

Seine dritte Sinfonie hat Penderecki vor genau 25 Jahren, am 8. Dezember 1995, mit den Münchner Philharmonikern uraufgeführt. Da hatte er der Avantgarde bereits den Rücken zugewandt und seine eigene, tonale Musiksprache gefunden. Die dritte Sinfonie ist ein Werk voller Düsternis und Trauer, aber auch immer wieder wild und bedrohlich im Ausdruck. Dem gegenüber steht das farbig schillernde erste Violinkonzert von Pendereckis Landsmann Karol Szymanowski, das die südkoreanische Geigerin Soyoung Yoon spielt. Dieses Konzert des Nationalen Sinfonieorchesters des Polnischen Rundfunks aus dem Jahr 2012 macht den großen polnischen Komponisten und Dirigenten Krzysztof Penderecki noch einmal erlebbar, nachdem er dieses Jahr im März im Alter von 86 Jahren gestorben ist.

Karol Szymanowski
Violinkonzert Nr. 1, op. 35

Krzysztof Penderecki
Sinfonie Nr. 3 Soyoung

Yoon, Violine
Nationales Sinfonieorchester des Polnischen Rundfunks
Leitung: Krzysztof Penderecki

Aufnahme vom 12. Oktober 2012 aus der Grzegorz Fitelberg Konzerthalle, Kattowitz

Moderation: Susanne Herzog
Redaktion: Michael Breugst

Stand: 23.11.2020, 14:38