Dirigentin Joana Mallwitz

ORF Radio-Sinfonieorchester Wien

Joana Mallwitz

Die Ausnahmedirigentin Joana Mallwitz bringt als Portraitkünstlerin im Musikverein Wien sinfonische Werke von Alban Berg und Franz Schubert auf die Bühne des Konzertsaals.

ORF Radio-Sinfonieorchester mit Joana Mallwitz

WDR 3 Konzert 15.06.2022 01:55:14 Std. Verfügbar bis 15.07.2022 WDR 3


"Leben in allen Fasern, Kolorit bis in die feinste Abstufung, Bedeutung überall, schärfster Ausdruck des einzelnen": Was einst Robert Schumann begeistert über Franz Schuberts C-Dur-Sinfonie D 944 schrieb, könnte auch für die sinfonischen Stücke aus der Oper "Lulu" gelten. Im Sommer 1934 hat Alban Berg aus dem unvollendeten Musiktheaterwerk einzelne Abschnitte herausgelöst und zu einer Art Sinfonie mit Singstimme zusammengestellt. Diese "Lulu"-Suite ist das einzige Werk, dem Alban Berg die Bezeichnung "symphonisch" gegeben hat. Joana Mallwitz dirigiert danach Franz Schuberts sinfonische Antwort auf Beethoven: seine "Große" C-Dur Sinfonie aus dem Jahr 1825. Die Dirigentin ist in dieser Saison Portraitkünstlerin im Musikverein Wien. 2014 begann sie ihre steile Karriere in Erfurt als jüngste Generalmusikdirektorin Europas. 2019 wurde sie zur "Dirigentin des Jahres" gekürt. 2020 gab sie ihr umjubeltes Debüt bei den Salzburger Festspielen.

Alban Berg
Symphonische Stücke aus der Oper "Lulu"

Franz Schubert
Sinfonie Nr. 8 C-Dur D 944

Vera-Lotte Boecker, Sopran
ORF Radio-Sinfonieorchester Wien
Leitung: Joana Mallwitz

Aufnahme vom 24. April 2022 aus dem Musikverein, Wien

Moderation: Claudia Belemann
Redaktion: Michael Breugst

Juli 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31