London Symphony Orchestra - Mirga Gražinytė-Tyla

Die Dirigentin Mirga Gražinytė-Tyla

London Symphony Orchestra - Mirga Gražinytė-Tyla

“Es wird Zeit, mehr von seiner Musik zu hören“, sagt Mirga Gražinytė-Tyla über Mieczysław Weinberg: mit dem London Symphony Orchestra führt die Dirigentin dessen zweite Sinfonie auf.

Das Konzert steht am Tag nach der Sendung für 30 Tage um Nachhören bereit.

Eigentlich heißt sie Mirga Gražinytė: das "Tyla" hat sie sich an ihren Namen dran gehängt. "Tyla" heißt Stille und Stille ist etwas, was man braucht, um die Inspiration zum Musik machen zu finden, meint Mirga Gražinytė-Tyla. Die junge Dirigentin kommt aus Litauen und ist ein absoluter Shooting Star. Seit 2016 ist sie Chefin beim City of Birmingham Symphony Orchestra und damit Nachfolgerin unter anderem von Simon Rattle und Andris Nelsons. Mit dem London Symphony Orchestra führt sie die zweite Sinfonie von Mieczysław Weinberg auf, dessen 25. Todestag sich 2021 jährt: ein polnisch-jüdischer Komponist, der ein enger Freund von Dmitri Schostakowitsch war. Für die Dirigentin Mirga Gražinytė-Tyla ist Weinberg einer ihrer Lieblingskomponisten: "Die Bescheidenheit, diese unglaubliche Menschlichkeit und Wärme, die in seiner Musik klingt, ist etwas unglaublich Universelles."

Mieczysław Weinberg
Sinfonie Nr. 2 op. 30

Georges Bizet
Carmen Suite
(Bearbeitung: Rodion Schtschedrin)

London Symphony Orchestra
Leitung: Mirga Gražinytė-Tyla

Aufnahme vom 25. November 2020 aus St Luke’s, London

Moderation: Susanne Herzog
Redaktion: Andrea Zschunke

Stand: 16.04.2021, 11:36