London Symphony Orchestra - Lisa Batiashvili und Sir Simon Rattle

Die Violinistin Lisa Batiashvili

London Symphony Orchestra - Lisa Batiashvili und Sir Simon Rattle

Sir Simon Rattle führt mit dem London Symphony Orchestra und dem London Symphony Chorus Ludwig van Beethovens selten zu hörendes Oratorium "Christus am Ölberge" auf.

Die Einsamkeit von Jesus, so wie sie im Oratorium "Christus am Ölberge" basierend auf der biblischen Erzählung von Jesus im Garten Gethsemane und seiner Gefangennahme geschildert wird, konnte Beethoven sicherlich gut verstehen. Schließlich hatte er sich in seinem "Heiligenstädter Testament" selbst die Verzweiflung über seine zunehmende Gehörlosigkeit und die damit verbundene Vereinsamung von der Seele geschrieben. Auch hinter dem Violinkonzert von Alban Berg verbirgt sich eine tragische Entstehungsgeschichte: der Komponist hat es geschrieben, als er vom Tod der Tochter von Alma Mahler-Werfel und Walter Gropius erfuhr. Die Geigerin Lisa Batiashvili bringt gemeinsam mit Sir Simon Rattle und dem London Symphony Orchestra Alban Bergs vielschichtiges Porträt von Manon Gropius zum Klingen.

Alban Berg
Violinkonzert ("Dem Andenken eines Engels")

Ludwig van Beethoven
"Christus am Ölberge" Oratorium für Soli, Chor und Orchester op. 85

Lisa Batiashvili, Violine
Elsa Dreisig, Sopran
Pavol Breslik, Tenor
David Soar, Bass
London Symphony Orchestra
London Symphony Chorus

Leitung: Sir Simon Rattle

Aufnahme vom 13. Februar 2020 aus der Barbican Hall, London

Moderation: Susanne Herzog
Redaktion: Michael Breugst

Stand: 14.01.2021, 13:09