Europäisch-arabischer Liederabend - Fatma Said & Eric Schneider

Die ägyptische Sopranistin Fatma Said

Europäisch-arabischer Liederabend - Fatma Said & Eric Schneider

Musikalischer Brückenschlag zwischen dem orientverliebten Westen und moderner, aufgeklärter, arabischer Kunsttradition.

Das Konzert steht am Tag nach der Sendung für 30 Tage zum Nachhören bereit

Scheherazade – so heißt die legendäre Erzählerin in den "Geschichten von 1001 Nacht". Bereits 1704 gelangten einzelne Geschichten aus dem Klassiker der Weltliteratur nach Europa. Die erste deutsche Übersetzung aus dem arabischen Originaltext erschien zwischen 1837 und 1841 und lieferte ordentlich Futter für die Orientfaszination des Westens. Die Welt der Wesire, Dschinns und Zauber wirkte damals wie heute aufregend exotisch. So eurozentristisch und machtbewusst dieser Blick auf die arabische Welt auch war, in der Kunst hat er viele Werke inspiriert. "Shéhérazade" – so heißt ein Liederzyklus von Maurice Ravel. Hector Berlioz hat einen Boléro komponiert mit dem Titel "Zaïde". Fatma Said und Eric Schneider kombinieren arabisch-inspirierte europäische Werke des 19. Jahrhunderts mit Werken ägyptischer Komponisten des 20. Jahrhunderts. Und sie bringen Kurt Weill auf die Bühne: seine Oper vom "Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny" wurde auf den Tag genau vor 91 Jahren uraufgeführt.

Maurice Ravel
"Shéhérazade, Trois poèmes de Tristan Klingsor"

Claude Debussy
"Trois mélodies"

Georges Bizet
"Adieux de l´hostesse arabe"
op. 21,4

Hector Berlioz
"Zaïde"
op. 19,1

Kurt Weill
"Nannas Lied"
"Wie lange noch"
"Youkali"
aus der Oper "Marie Galante"
"Berlin im Licht"
"This time next year"
aus "Five Songs from ‘Huckleberry Finn"

Sherif Mohie el Din
"Ägyptischer Zyklus, drei Gedichte von Amal Donqul"

Gamal Abdel Rehim
"Ich bin die Tochter des Sultans"
aus "Die Guten und die Bösen"

Kurt Weill "Gebet einer Jungfrau"
aus "Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny"

Fatma Said, Sopran
Eric Schneider, Klavier

Aufnahme vom 3. März 2020 aus dem Studio 2 des Bayerischen Rundfunks, München

Moderation: Claudia Belemann
Redaktion: Michael Breugst

Stand: 25.02.2021, 10:18