Klavier-Festival Ruhr 2020 - Denis Kozhukhin

Der Pianist Deniz Kozhukhin

Klavier-Festival Ruhr 2020 - Denis Kozhukhin

"Ich muss als Mensch in der Musik engagiert sein. Sonst könnten auch Maschinen spielen" – Denis Kozhukhin zeigt beim Klavier-Festival Ruhr, was er damit meint.

Das Konzert steht am Tag nach der Sendung für 30 Tage zum Nachhören bereit

Geboren wurde Denis Kozhukhin als Sohn einer Musikerfamilie im russischen Nischni Nowgorod, studiert hat er 4.500 Kilometer weiter südwestlich, in Madrid, bei dem berühmten Klavierpädagogen Dmitrij Bashkirov. 2010 hat Denis Kozhukhin den "Concours Reine Elisabeth" in Brüssel gewonnen: seine Eintrittskarte für die Karriere als weltweit gefragter Solist. Mit dem Klavier-Festival Ruhr ist Denis Kozhukhin bereits seit 2006 verbunden. Sein Recital in diesem Herbst in Münster hat er mit Beethovens "Mondscheinsonate" begonnen und mit George Gershwins Klavierfassung der "Rhapsody in Blue" beendet. Neben diesen großen, populären Werken hat er kleine, lyrische Stücke von Edvard Grieg gespielt, die man seltener hört. Für die Einspielung dieser Miniaturen ist er nominiert worden für den Opus Klassik Award 2020: als Instrumentalist des Jahres.

Ludwig van Beethoven
Klaviersonate Nr. 14 cis-Moll op. 27,2 ("Mondscheinsonate")

Edvard Grieg
"Arietta" op. 12,1
"Waltz" op. 12,2
"Elfentanz" op. 12,4
"Norwegischer Tanz" op. 38,4
"Schmetterling" op. 43,1
"Vöglein" op. 43,4
"An den Frühling" op. 43,6
"Notturno" op. 54,4
"Scherzo" op. 54,5
"Zug der Zwerge" op. 54,3

Maurice Ravel
"La Valse"

George Gershwin
"Rhapsody in Blue"

Denis Kozhukhin, Klavier

Aufnahme vom 21. September 2020 aus dem LWL-Museum für Kunst und Kultur, Münster

Moderation: Claudia Belemann
Redaktion: Werner Wittersheim

Stand: 19.01.2021, 14:45