Die Junge Bläserphilharmonie NRW in der Kölner Philharmonie

Junge Bläserphilharmonie NRW

British Stories

Stand: 27.12.2021, 16:54 Uhr

Die Junge Bläserphilharmonie NRW zeigt in einem englischen Programm die ganze Bandbreite sinfonischer Blasmusik.

Das Konzert steht am Tag nach der Sendung für 30 Tage zum Nachhören bereit.

Eigentlich hätte die Junge Bläserphilharmonie NRW ihre "British stories" schon im Rahmen des Beethovenjubiläums 2020 zum Besten geben sollen. Anknüpfungspunkte zwischen Beethoven und England gibt es ja genug. Dann aber kam Corona dazwischen, und so mussten sich das Orchester und sein Dirigent Timor Chadik wie so viele andere über ein Jahr lang gedulden. In der Troisdorfer Stadthalle sprudelte es dann aber nur so aus ihnen heraus: Werke des Australiers Percy Aldridge Grainger standen auf dem Programm, der seine Jahre in England kompositorisch reflektiert. Mit Gustav Holst und Philip Sparke hatte man außerdem einen alten und einen neuen englischen Klassiker der Bläserliteratur ausgewählt. Und schließlich übernahm Tobias Schütte den Taktstock für die Uraufführung seiner "Symphony of Society", in der er sich musikalisch mit der Corona-Pandemie und ihren gesellschaftlichen Auswirkungen auseinandersetzt.

Percy Aldridge Grainger
"Irish Tune from County Derry"

Gustav Holst
"First Suite in E-Flat"

Percy Aldridge Grainger
"Lincolnshire Posy"

Philip Sparke
"The Sun Will Rise Again"

Tobias Schütte
"Symphony of Society"
Uraufführung

Philip Sparke
"Kentish Dances"

Junge Bläserphilharmonie NRW
Leitung: Timor Chadik/Tobias Schütte

Aufnahme vom 12. September 2021 aus der Stadthalle Troisdorf

Moderation: Johannes Zink
Redaktion: Michael Breugst