Robert HP Platz (Foto: Fulvio Zanettini)

Robert HP Platz zum 70. Geburtstag

Stand: 28.12.2021, 14:25 Uhr

In zwei Kölner Geburtstagskonzerten für den Komponisten Robert HP Platz zeigt sich seine unverminderte schöpferische Kraft.

Das Konzert steht am Tag nach der Sendung für 30 Tage zum Nachhören bereit.

Zu den Komponisten, die auf ihrem musikalischen Weg Spuren hinterlassen, gehört der 1951 in Baden-Baden geborene Robert HP Platz. Komposition hat er bei Wolfgang Fortner und Karlheinz Stockhausen studiert, dirigieren bei Francis Travis. Seine Werke werden weltweit gespielt, als Dirigent hat er selbst über 300 Werke mit renommierten Orchestern uraufgeführt. 20 Jahre lang hat Robert HP Platz das Ensemble Köln geleitet und mit Komponisten wie Toshio Hosokawa, Giacinto Scelsi, Karlheinz Stockhausen oder Iannis Xenakis zusammengearbeitet. Zwei Konzerte zu seinem 70. Geburtstag haben in der Kölner Kunststation St. Peter stattgefunden. Im ersten versammeln sich ehemalige Schüler von Robert HP Platz zu einer Hommage. Im zweiten stehen Werke von ihm selbst auf dem Programm, darunter zwei Uraufführungen, die verdeutlichen, dass er seinen deutlichen Spuren unermüdlich weitere hinzufügt.

Andreas Eduardo Frank
"zündholzraspeln"
Uraufführung

Philipp Maintz
"choralvorspiel XXXII (wer nur den lieben gott läßt walten)"
Uraufführung

Aydin Pfeiffer
"Taste Classifies"
Uraufführung

Cong Wei
"Endloser Raum"
Uraufführung

Franck Yeznikian
"Fosfeni"
Uraufführung

Robert HP Platz
"Stunden:Buch IV"
"Branenwelten 6"
"Sonnengesang"
Uraufführung
"aus: Anderswo"
Uraufführung
"Ryoko no Nô"
Deutsche Erstaufführung

Kammerchor Anima Mundi
Asasello Quartett
Roberto Fabbriciani, Kontrabassflöte
Irene Kurka, Sopran
Angela Metzger, Orgel
Clara Sophia Murnig, Klavier und Transducerflügel
Teru Yoshihara, Gesang
Corby Welch, Tenor
Leitung: Roland Techet
Eric Houzelot, Sprecher
Trio Ruído Vermelho
Worten Digitópia, Elektronik
Remix Ensemble
Casa Da Música
Leitung: Peter Rundel

Aufnahme vom 25. September 2021 aus der Kunststation St. Peter, Köln

Moderation: Johannes Zink
Redaktion: Frank Hilberg