Das Ensemble Les Voyageurs steht im Gegenlich vor einem Fenster

Forum Alte Musik Köln

Mister Burneys Reisen

Stand: 28.12.2021, 16:56 Uhr

Tehila Nini Goldstein und "Les Voyageurs" laden zu einer musikalischen Erkundungsreise nach Tagebüchern des englischen Musikschriftstellers Charles Burney ein.

Das Konzert steht am Tag nach der Sendung für 30 Tage zum Nachhören bereit.

"Wenn die Kritiker ruhig sind, so ist das nicht ein Beweis von der Vollkommenheit und dem richtigen Geschmacke der Zeiten, sondern von ihrer Dummheit." So zitiert Charles Burney den berühmten Philosophen Voltaire, dem er persönlich in Genf begegnet ist. Ein paar Monate davor, im Sommer 1770, hatte sich Burney von seiner englischen Heimat aus aufgemacht, um sich einen Eindruck von den vielen musikalischen Strömungen auf dem Kontinent zu machen. Ausgestattet mit zahlreichen Empfehlungsschreiben reist er von Paris über Genf nach Italien, und sammelt musikalische Eindrücke in der Oper, der Kirche, in Konzertveranstaltungen und bei privaten Unterhaltungsabenden. Voltaire wird ihn kaum für dumm gehalten haben. Denn was Burney hört, ordnet er meinungsstark ein, beschreibt, lobt, kritisiert, lässt sich begeistern und veröffentlicht die Erkenntnisse dieser ersten Musikreise in seinem Buch "The Present State of Music in France and Italy". Das junge Ensemble "Les Voyageurs" präsentiert gemeinsam mit der Sopranistin Tehila Nini Goldstein einen faszinierenden Einblick in Burneys Reiseeindrücke - und in die Musikwelt Europas zwischen Barock und Klassik.

Charles Burney
"Pastora’s come with Myrtle crowned"

Giuseppe Sammartini
"Saturnia, wife of thundering Jove"

Pierre Danican Philidor
Fugue
und Rondeau aus der Suite D-Dur op. 1,3
für zwei Sopraninstrumente

Michel Richard de Lalande
"Tu ad liberandum" aus dem "Te Deum"

Claude-Bénigne Balbastre
Allegro moderato
aus der Sonate op. 3,3 für Cembalo

Joseph-Nicolas-Pancrace Royer
"Dieu des Amants fidèles"

aus dem Ballet heroïque "Zaïde"
"La Zaïde"

aus den "Pièce de Clavecin", Premier Livre

Jean-Philippe Rameau
"Tristes Apprêts"

aus der Oper "Castor et Pollux"

Luigi Boccherini
Allegro assai
aus der Sonate D-Dur op. 5,4 für Cembalo/Fortepiano und obligate Violine

André-Ernest-Modeste Grétry
"Je crains de lui parler la nuit"

aus der Opéra-Comique "Richard Coeur de Lion"

Jean-Marie Leclair
Chaconne
aus Première "Récréation de Musique" op. 6
für zwei Violinen und Bass continuo

Johann Christian Bach
"The broom of Cowdenknowes"
Schottisches Volkslied in der Bearbeitung für Sopran und Instrumente

Florian Leopold Gassmann
Fuge Nr. 12 d-Moll
für zwei Violinen und Basso continuo

Tommaso Traetta
"Ombra cara amorosa"
aus der Oper "Antigona"

Antonio Vandini
Sonate a-Moll für Violoncello und Basso continuo

Georg Friedrich Händel
"O qualis de coelo sonus"
Kantate für Sopran, zwei Violinen und Basso continuo

Tehila Nini Goldstein, Sopran
Les Voyageurs
Cecile Dorchene, Violine
Jonathan Keren, Violine
Ira Givol, Violoncello
Michael Borgstede, Cembalo

Aufnahme vom 19. September 2021 aus der Trinitatiskirche, Köln

Moderation: Kirsten Betke
Redaktion: Richard Lorber