Forum Alte Musik Köln - Salon Beethoven

Christian Binde mit seiner Compagnia di Punto.

Forum Alte Musik Köln - Salon Beethoven

Im Beethoven Jubiläumsjahr zu seinem 250. Geburtstag präsentiert die Compagnia di Punto mit ihrem Leiter, dem Hornisten Christian Binde, Beethovens Sinfonien mal ganz anders.

Das Konzert steht am Tag nach der Sendung für 30 Tage zum Nachhören bereit.

“Ich glaube Himmel und Erde muss unter einem zittern bei ihrer Aufführung“, schreibt der Beethoven Schüler Ferdinand Ries, nachdem der Meister höchstpersönlich ihm seine dritte Sinfonie am Klavier vorgespielt hat. Nicht immer stand ein ganzes Orchester zur Verfügung und so wurden großbesetzte Werke wie Sinfonien entweder am Klavier oder auch in kammermusikalischen Versionen in bürgerlichen und adeligen Salons gespielt. Die Compagnia di Punto stellt zwei Arrangements von Carl Friedrich Ebers vor, ein Zeitgenosse Beethovens. In seinen Bearbeitungen von Beethovens erster und dritter Sinfonie fordert er die einzelnen Instrumentalisten bis zum Äußersten. Die genauen Spielanweisungen aus den Originalwerken, wie Dynamik und Artikulation, haben die Musiker der Compagnia di Punto im Sinne Beethovens ergänzt.

Ludwig van Beethoven
Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 21, Bearbeitung für Kammerensemble: Carl Friedrich Ebers
Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 “Eroica“, Bearbeitung für Kammerensemble: Carl Friedrich Ebers

Compagnia di Punto
Leitung: Christian Binde

Aufnahme vom 13. Juni 2020 aus dem WDR Funkhaus Köln

Moderation: Susanne Herzog
Redaktion: Richard Lorber