Fünf Holzbläser auf Zeitreise - Calefax Reed Quintet

Calefax Reed Quintet

Fünf Holzbläser auf Zeitreise - Calefax Reed Quintet

Das erste Holzbläserquintett der Welt spielt Musik von Johann Sebastian Bach bis Hans Koolmees.

Das Konzert steht am Tag nach der Sendung für 30 Tage zum Nachhören bereit

Muziekgebouw aan ’t IJ – so heißt das 2005 eröffnete Konzerthaus am Südufer des IJ in Amsterdam. Es wurde zum Teil auf Pfählen errichtet und die Glasfassade eröffnet den Besuchern während der Konzertpausen einen großartigen Blick auf die Altstadt von Amsterdam. Im November 2019 hat hier das Calefax Reed Quintet gastiert. Damals ahnte keines der fünf Mitglieder, dass die Jubiläumssaison des Quintetts nahezu komplett ausfallen würde. 2020 wollte das Calefax Reed Quintet seinen 35. Geburtstag feiern. Das Ensemble wurde 1985 gegründet und nimmt für sich in Anspruch das erste professionelle Holzbläserquintett zu sein. Sein Erfolgsrezept führt das Calefax Reed Quintet in diesem Konzert vor: Es schlägt einen neugierigen musikalischen Bogen vom 16. bis ins 20. Jahrhundert. Auf dem Programm Werke der ganz Großen, wie Johann Sebastian Bach und Felix Mendelssohn Bartholdy – daneben der wenig bekannte Barock-Meister François Roberday aus Frankreich und der 1959 geborenen Niederländer Hans Koolmees.

Sebastián Aguilera de Heredia
"Ensalada"
Bearbeitung von Jelte Althuis

César Franck
“Deuxième Choral“

Bearbeitung von Jelte Althuis

Jehan Alain
"Litanies"
Bearbeitung von Raaf Hekkema

Maurice Duruflé
"Prélude et Fugue sur le nom d'Alain"
Bearbeitung von Jelte Althuis

Hans Koolmees
"Estampie"

Felix Mendelssohn Bartholdy
Prelude Nr. 2 und Fuge Nr. 1 op. 37
Bearbeitung von Jelte Althuis

François Roberday
"Fugues et Caprices"
Bearbeitung von Raaf Hekkema

Johann Sebastian Bach
Fantasia und Fuge BWV 542
Bearbeitung von Jelte Althuis

Calefax Reed Quintet
Oliver Boekhoorn, Oboe
Ivar Berix, Klarinette
Raaf Hekkema, Saxofon
Alban Wesly, Fagott
Jelte Althuis, Bassklarinette

Aufnahme vom 20. November 2019 aus dem Muziekgebouw aan ’t IJ, Amsterdam

Moderation: Claudia Belemann
Redaktion: Martin Bürkl

Stand: 05.02.2021, 16:17