Bennewitz-Quartett in Brühl

Das tschechische Bennewitz Quartett

Bennewitz-Quartett in Brühl

Ein Leckerbissen “für Kenner und Liebhaber“: Das Bennewitz-Quartett und Gäste spielen selten gespielte und ungewöhnlich besetzte Kammermusikwerke in Brühl.

Das Konzert steht am Tag nach der Sendung für 30 Tage um Nachhören bereit.

Seit 2004 lädt das Brühler Konzert- und Meisterkursfestival "Konturen" Liebhaber der Kammermusik zu spannenden Konzerten ins Max Ernst Museum ein. Coronabedingt mussten die Festivals 2020 und 2021 ausfallen – als kleinen Trost bringt WDR 3 ein hervorragendes Konzert aus den Vorjahren zu Gehör. 2015 hatte der Kölner Klarinettist Ralph Manno, spiritus rector und Gründer des Festivals, sowohl das tschechische Bennewitz-Quartett als auch ein kleines Bläser-Ensemble verpflichtet. Auf dem Programm stehen selten gespielte Raritäten der Kammermusikliteratur in reizvollen Instrumentenkombinationen.

Antonín Dvořák
Quintett G-Dur op. 77 für Streichquartett und Kontrabass

Erwin Schulhoff
Fünf Stücke für Streichquartett

Franz Schubert
Oktett für Streichquintett, Klarinette, Horn und Fagott F-Dur, op.166 D 803

Bennewitz-Quartett
Ralph Manno, Klarinette
Paul van Zelm, Horn
Georg Klütsch, Fagott
Edicson Ruiz, Kontrabass

Aufnahme vom 27. März 2015 aus dem Max Ernst Museum Brühl

Moderation: Susanne Herzog
Redaktion: Andrea Zschunke

Stand: 24.03.2021, 16:35

August 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31