Festival Alte Musik Knechtsteden - Tiburtina Ensemble

Außenansicht: Der Innenhof von Kloster Knechtsteden

Festival Alte Musik Knechtsteden - Tiburtina Ensemble

An einem klangsinnlichen Abend widmet sich das Prager Tiburtina Ensemble der tschechischen Musik des Mittelalters und nimmt dabei vor allem Mariengesänge in den Blick.

Festival Alte Musik Knechtsteden - Tiburtina Ensemble

WDR 3 Konzert 30.09.2020 01:55:13 Std. Verfügbar bis 30.10.2020 WDR 3

Das Konzert steht am Tag nach der Sendung für 30 Tage zum Nachhören bereit.

Die romanische Klosterbasilika Knechtsteden ist ein geradezu idealer Ort, um mittelalterliche Musik lebendig werden zu lassen. Nicht umsonst gehört zum Festival Alte Musik Knechtsteden traditionell eine Gregorianische Nacht. Diesmal beleuchteten Hana Blazíková und Barbora Kabátková vom Prager Tiburtina Ensemble die mittelalterliche Heiligenverehrung speziell in Tschechien. “Flos inter spinas“, das war das Motto des Abends, denn das Bild der “Blüte zwischen Dornen“ steht von jeher für die Leiden, die vor allem weibliche Heilige erdulden mussten; allen voran die Gottesmutter Maria. Es steht aber auch für das Licht, das diese Heiligen in dunklen, “dornigen“ Tagen schenken. Das korrespondierte erstaunlich gut mit dem diesjährigen Festival-Motto “Nacht und Stürme werden Licht“, das doch eigentlich aus viel jüngerer Zeit stammt, nämlich aus Beethovens Chorfantasie.

Mittelalterliche Heiligengesänge, Choräle und Motetten aus Tschechien

Tiburtina Ensemble
Hana Blazíková, Gesang und gotische Harfe
Leitung und Gesang: Barbora Kabátková

Aufnahme vom 24. September 2020 aus der Klosterbasilika Knechtsteden

Moderation: Helga Heyder-Späth
Redaktion: Richard Lorber