ACHT BRÜCKEN - Trio Catch: Eine Reise durch das Weltall

Trio Catch (Sun-Young Nam, Boglárka Pecze, Eva Boesch)

ACHT BRÜCKEN - Trio Catch: Eine Reise durch das Weltall

Das Trio Catch geht auf Sternenreise durch die unendlichen Weiten der Neuen Musik.

Das Konzert steht am Tag nach der Sendung für 30 Tage zum Nachhören bereit

Gleich zu Beginn beschwört das Trio Catch in seinem Konzert in der Kunst-Station Sankt Peter die Macht. Das ist jene geheimnisvolle kosmische Energie, die jeden durchströmt, der John Williams‘ Filmmusik zur Weltraum-Saga "Star Wars" hört. Und wie wir vom kleinen grünen Jedi-Meister Yoda wissen: "alles im Gleichgewicht sie hält, die Macht". Auch im Programm des Trio Catch – Luftiges von Beat Furrer, Sterndeutungen von Karlheinz Stockhausen, Magisches von Mirela Ivičević, Gefährliches von Mikel Urquiza, Altes und Neues von John Bull und Márton Illés. Eines ist sicher: von diesem Weltraumabenteuer werden wir mit neuen Entdeckungen auf unseren Heimatplaneten zurückkehren.

John Williams
Main Title aus "Star Wars"

Beat Furrer
"Aer" für Klavier, Klarinette und Violoncello

Karlheinz Stockhausen
Nr. 3 "Aries" (Widder)
Nr. 12 "Capricorn" (Steinbock)
Nr. 7 "Leo" (Löwe)
aus "Tierkreis" Nr. 41 1/2

Mirela Ivičević
"Čar" für Bassklarinette, Violoncello und Klavier

Mikel Urquiza
III. "Cercle"
IV. "Glace"
V. "Dégel"
aus "Pièges de neige" (2018)

John Bull/Márton Illés
"In Nomine VI" Bearbeitung für Klarinette, Violoncello und Klavier

Trio Catch
Boglárka Pecze, Klarinetten
Eva Boesch, Violoncello
Sun-Young Nam, Klavier

Aufnahme vom 17. Oktober 2020 aus der Kunst-Station Sankt Peter, Köln

Moderation: Johannes Zink
Redaktion: Werner Wittersheim