Acht Brücken 2014 - Zu György Ligetis 98. Geburtstag

Der Dirigent François-Xavier Roth

Acht Brücken 2014 - Zu György Ligetis 98. Geburtstag

François-Xavier Roth dirigiert "Neue Musik aus allen Zeiten" – auf dem Programm stehen György Ligeti und Claude Debussy.

Das Konzert steht am Tag nach der Sendung für 30 Tage zum Nachhören bereit.

François-Xavier Roths Mitwirkung beim Festival Acht Brücken im Mai 2014 war eigentlich nur dem Namen nach ein Gastspiel. Damals stand schon fest, dass der Franzose als GMD nach Köln kommen würde. Für sein Kölner Konzert mit dem SWR-Sinfonieorchester – damals noch "sein" Orchester – hatte er Musik von György Ligeti und Claude Debussy miteinander kombiniert. Reiche und vielfältige Musik, meinte Roth im Interview, aber kein schwer verdauliches Programm. Debussy strebte in seiner Zeit mit subtilen Mitteln auf die Moderne zu. Und Ligeti war ein großer Bewunderer der Musik Debussys, was man stellenweise auch hören kann. In unserer Sendung an Ligetis 98. Geburtstag erklingen mit "Lontano“ und "Atmosphères" zwei seiner besonders farbenreichen Orchesterwerke.

Claude Debussy
"Gigues" aus "Images pour orchestre"

György Ligeti
"Lontano"

Claude Debussy
"Rondes de Printemps" aus "Images pour orchestre"

SWR-Sinfonieorchester
Leitung: François-Xavier Roth

Aufnahme vom 11. Mai 2014 aus der Kölner Philharmonie

Moderation: Johannes Zink
Redaktion: Andrea Zschunke

Stand: 12.05.2021, 12:48