Acht Brücken 2021 - Abschlusskonzert

Das Remix Ensemble Casa Da Músicaaus Portugal

Acht Brücken 2021 - Abschlusskonzert

Hör-Erinnerungen in Wechselwirkung mit dem Hier und Jetzt – das portugiesische Remix Ensemble spielt zum Abschluss des diesjährigen ACHT BRÜCKEN Festivals.

Das Konzert steht am Tag nach der Sendung für 30 Tage zum Nachhören bereit.

Der Titel des Abschlusskonzerts des ACHT BRÜCKEN Festivals 2021 könnte auch über der augenblicklichen Gesamtsituation der Musik stehen: "Discontinued Reality". Aber es geht dem portugiesischen Remix Ensemble Casa Da Música und seinem Chefdirigenten Peter Rundel nicht um gesellschaftlich-kulturelle Momentaufnahmen. Gemeinsam mit dem Trio Ruído Vermelho und dem Elektronik-Kollektiv Worten Digitópia machen sie sich auf die Suche nach akustischen Entsprechungen visueller Eindrücke. Das reicht von Igor C. Silvas komponierter Kritik an der Konsumwelt des Fernsehens über Luís Antunes Penas "Gedächtnis-Gebrauchsanweisung" bis zu "La Jalousie" von Heiner Goebbels, der seine Musik aus einem Roman von Alain Robbe-Grillet ableitet. Bernd Richard Deutschs "Dr. Futurity“ lässt Bilder von interplanetaren Reisen und phantastischen Monstern vor unseren inneren Augen heraufziehen.

Igor C. Silva
"You should be blind to watch TV" für Ensemble und Elektronik

Luís Antunes Pena
"Das Gedächtnis Gebrauchsanweisung" für Violoncello, Perkussion, Elektronik und Ensemble
Kompositionsauftrag von ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln und Casa da Música
Uraufführung

Heiner Goebbels
"La Jalousie. Geräusch aus einem Roman nach Alain Robbe-Grillet"

Bernd Richard Deutsch
"Dr. Futurity" für Ensemble

Eric Houzelot, Sprecher
Trio Ruído Vermelho
Worten Digitópia
Remix Ensemble Casa Da Música
Leitung: Peter Rundel

Aufnahme vom 9. Mai 2021 aus der Kölner Philharmonie

Moderation: Johannes Zink
Redaktion: Frank Hilberg

Stand: 12.05.2021, 15:17