Klavier-Festival Ruhr – Aapo Häkkinen

Der Pianist Aapo Häkkinen

Klavier-Festival Ruhr – Aapo Häkkinen

Mit Aapo Häkkinen feiert einer der aktuell führenden Spezialisten für Alte Musik sein Debüt beim Klavier-Festival Ruhr.

Das Konzert steht am Tag nach der Sendung für 30 Tage zum Nachhören bereit.

Angefangen hat Häkkinen seine musikalische Karriere als Chorist am Dom von Helsinki. Mit 13 Jahren fing er an, Cembalo zu spielen und studierte schließlich Cembalo, Orgel und Dirigieren an der Sibelius Akademie in Helsinki. Danach führte ihn sein Weg zu Koryphäen wie Bob van Asperen in Amsterdam oder Pierre Hantaï in Paris. Darüber hinaus genoss er die Förderung und Unterstützung von Gustav Leonardt.

In seinen Konzertprogrammen überrascht Häkkinen gerne mit unbekannten, oft auch unveröffentlichten Werken, die er mit Meisterwerken aus Barock und Klassik kombiniert. Seine Favoriten sind dabei J.S. Bach, Händel, Haydn und Mozart. Für sein Debüt beim Klavier-Festival Ruhr hat er sich mit Präludien und Fugen aus Bachs "Wohltemperiertem Klavier" einen Klassiker der Klavierliteratur ausgesucht.

Natürlich bringt Häkkinen auch einen unbekannten Komponisten mit nach Hagen: In seinem Programm für das Klavier-Festival Ruhr ist es der Pianist und Komponist Johann Gottfried Wilhelm Palschau. Er war der Sohn eines Musikers aus Holstein, wurde vermutlich in Kopenhagen geboren und ließ sich nach ausgedehnten Konzertreisen 1777 in Sankt Petersburg nieder.

Johann Sebastian Bach
Präludium und Fuge es-Moll BWV 853
Präludium und Fuge g-Moll BWV 861
Präludium und Fuge B-Dur BWV 866

Joseph Haydn
Sonate g-Moll Hob. XVI:44

Johann Sebastian Bach
Präludium und Fuge d-Moll BWV 851
Präludium und Fuge f-Moll BWV 857

Carl Philipp Emanuel Bach
Rondo c-Moll Wq 59/2

Johann Sebastian Bach
Präludium und Fuge gis-Moll BWV 863
Präludium und Fuge Cis-Dur BWV 848

Johann Gottfried Wilhelm Palschau
Sonate F-Dur Johann

Sebastian Bach
Präludium und Fuge H-Dur BWV 868
Präludium und Fuge fis-Moll BWV 859

Johann Wilhelm Hässler
Sonate a-Moll

Aapo Häkkinen, Cembalo

Aufnahme vom15. September 2021 aus dem Schloss Hohenlimburg, Hagen

Moderation: Johannes Zink
Redaktion: Richard Lorber

Stand: 13.10.2021, 16:43