Winterjazz Festival 2021

Mariá Portugal. "Improviser in residence" beim Moers Festival 2020.

Winterjazz Festival 2021

Beim (etwas anderen) Winterjazz Festival 2021 im Kölner Stadtgarten präsentierte sich Anfang des Jahres wieder die Avantgarde des deutschen Jazz. Mit dabei WDR Jazzpreisträger Matthias Muche, Schlagzeugerin María Portugal und Bassist Robert Lucaciu.

Beim Winterjazz stellte Schlagzeugerin, Sängerin und Komponistin María Portugal ihr erstes ganz unter eigener Regie entstandenes Projekt vor, das sie 2020 als Improviser in Residence in Moers entwickelt hat. Ausgegangen ist sie dabei von ihrem Songmaterial der letzten 15 Jahre. Für die Umsetzung lud sie Kolleginnen und Kollegen der Kölner Szene ein, wie WDR Jazzpreisträger Matthias Muche, den Bassisten Reza Askari und die Trompeterin Heidi Bayer.

Beim Crooning zerfällt die Stimme singend in Zartheit und öffnet den Raum für eine weichere Art der Männlichkeit. Ein Meister des Croonings ist der deutsch-rumänische Musiker und Komponist Robert Lucaciu. Für sein neues Projekt “Fallen Crooner“ hat Lucaciu die Kölner Musiker*innen Laura Totenhagen, Pascal Klewer, WDR Jazzpreisträgerin Shannon Barnett und Alex Parzhuber eingeladen. Ein Konzert zwischen Improvisation und gescripteten Textsequenzen.

María Portugal, Schlagzeug
Reza Askari, Kontrabass
Matthias Muche, Posaune
Heidi Bayer, Trompete

Robert Lucaciu, Kontrabass
Laura Totenhagen, Gesang
Pascal Klewer, Trompete
Shannon Barnett, Posaune
Alexander Parzhuber, Schlagzeug

Aufnahme vom 8. und 9. Januar 2021 aus dem Stadtgarten, Köln

Moderation: Nina Heinrichs
Redaktion: Tinka Koch

Stand: 11.03.2021, 17:10