WDR Big Band: Jazztango

Jazztango mit der WDR Big Band

WDR Big Band: Jazztango

Vor 100 Jahren wurde Astor Piazzolla geboren, der argentinische Bandoneon-Spieler und Komponist hat mit seinen Werken den Tango geprägt wie kaum ein anderer.

Das Konzert steht am Tag nach der Sendung für 30 Tage um Nachhören bereit.

WDR Big Band: Jazztango

WDR 3 Konzert 03.04.2021 01:55:10 Std. Verfügbar bis 03.05.2021 WDR 3


Auch die WDR Big Band hat sich in der Vergangenheit immer wieder der argentinischen Tanzmusik gewidmet. Zum Beispiel im Herbst 2010, als die Band drei gute Bekannte und Kenner der lateinamerikanischen Musik eingeladen hatte. Der Amerikaner Gary Burton gilt mit der von ihm entwickelten Vier-Schlegel-Technik als Innovator des modernen Vibrafons. Seine Liebe zum Tango entdeckte er besonders in der Zusammenarbeit mit Astor Piazzolla. Jener wiederum war ein Freund der Familie des Argentiniers Marcelo Nisinman. Nisinman wurde Piazzollas Protegé, Fachkreise handeln ihn heute sogar als seinen Nachfolger am Bandeneon. Dritter im Bunde ist der argentinische Saxofonist Javier Girotto. Wie auch Nisinman, gilt Girotto als Brückenbauer zwischen Tango und improvisierter Musik. Die Konstruktionen dieser Brücken liegen in den Händen Michael Abenes, dem ehemaligen Chefdirigenten der WDR Big Band, der sich für die Arrangements und die musikalische Leitung dieser Hommage verantwortlich zeigte.

Gary Burton, Vibrafon
Marcelo Nisinman, Bandoneon
Javier Girotto, Sopransaxofon
WDR Big Band
Leitung und Arrangement: Michael Abene

Aufnahme vom 3. September 2010 aus der Kölner Philharmonie

Moderation: Nina Heinrichs
Redaktion: Tinka Koch

Stand: 24.03.2021, 10:11