Aki Takases Band JAPANIC. v.l.n.r.: Johannes Fink, DJIIIVibe, Aki Takase, Daniel Erdmann, Dag Magnus Narvesen.

Highlights vom Jazzfest Berlin 2021

Stand: 20.01.2022, 18:50 Uhr

Fünf markante Spielformen des aktuellen Jazz, voller Musikalität, Internationalität, Innovation und Experimentierfreude zwischen Berlin und Tokio, Göteborg und Johannesburg. 5 Konzerte von rund 40, die 2021 beim Jazzfest Berlin unter dem Motto "Scenes of Now" präsentiert wurden.

Das Konzert steht am Tag nach der Sendung für 30 Tage zum Nachhören bereit.

Aki Takase’s Japanic: Hier sorgt die japanische Meisterin des freien Klavierspiels für neue Klänge. Wenn sie mit Saxofonist Daniel Erdmann und Stiefsohn Vincent von Schlippenbach aka DJ Illvibe auftritt, passieren Überraschungen. Überraschend erfrischend ist auch das Trickster Orchestra, das Kulturen-übergreifende Ensemble für Neue Musik aus Berlin, geleitet von Cymin Samawatie und Ketan Bhatti. In der Kuppelhalle des Berliner Silent Green wechselten die Musizierenden die Ebenen im Raum, lieferten sich musikalische Duelle und Dialoge, entfremdeten Geigenbögen und Xylophone, Flöten und Klavier, Cello und Bass, Koto und Vibraphon. Beeindruckend auch das skandinavisch-deutsche Ensemble Koma Saxo, mit Bassist Petter Eldh und dem omnipräsenten Schlagzeuger Christian Lillinger. Siya Makuzeni aus Südafrika bot geballte Vokal- und Posaunen-Power. Und die Gitarristin Mary Halvorson stellte ihr neues Song-basiertes Ensemble Code Girl vor.

Aufnahmen vom 4., 5. und 6. November 2021 aus dem Silent Green, Berlin und aus Johannesburg

Aki Takase’s Japanic
Aki Takase, Klavier
Daniel Erdmann, Saxofon
DJ Illvibe (Vincent von Schlippenbach), Turntables, Elektronik
Johannes Fink, Kontrabass
Dag Magnus Narvesen, Schlagzeug

Trickster Orchestra
Cymin Samawatie, Klavier, Gesang
Mona Matbu Riahi, Klarinette
Naoko Kikuchi, Koto
Taiko Saito, Vibrafon
Susanne Fröhlich Paetzold, Flöten
Mohamed Fityan, Nay
Anil Eraslan, Cello
Milian Vogel, Bassklarinette, Elektronik
Ketan Bhatti, Schlagzeug
Ralf Schwarz, Kontrabass
Roman Hagenbrock, Visuals

Koma Saxo
Frans Petter Eldh, E-Bass, MPC
Otis Sandsjö, Saxofon
Jonas Kullhammar, Saxofon
Mikko Innanen, Saxofon
Christian Lillinger, Schlagzeug

Siya Makuzeni
Siya Makuzeni, Posaune und Gesang
Joey Williams, Schlagzeug
Nhlanhla Mazibuko, Kontrabass
Sanele Phakhathi, E-Piano, Keyboards
Sisonke Xonti, Tenorsaxofon
Thabo Sikhakhane, Trompete
Hugo de Waal, Gitarre

Mary Halvorson’s Code Girl
Mary Halvorson, Gitarre
Amirtha Kidambi, Gesang
Adam O’Farrill, Trompete
Brian Settles, Tenorsaxofon

Moderation: Babette Michel
Redaktion: Tinka Koch