Bundesjazzorchester: Dreams and Realities

Das Bundesjazzorchester

Bundesjazzorchester: Dreams and Realities

Das beim Deutschen Musikrat in Bonn ansässige Bundesjazzorchester ist die erste Adresse, wenn es um Nachwuchsförderung im Bereich Jazz geht.

Das Konzert steht am Tag nach der Sendung für 30 Tage zum Nachhören bereit

Das BuJazzO besteht seit über 30 Jahren, seinen ersten großen Auftritt hatte es 1988 im Bundeskanzleramt. Ein Jahr zuvor hatte der 2010 verstorbene Musiker und Bandleader Peter Herbolzheimer diesen einzigartigen Leuchtturm für junge Jazzer*innen ins Leben gerufen. Heute teilen sich Niels Klein und Ansgar Striepens das Amt des künstlerischen Leiters. In regelmäßigen Arbeitsphasen und mit wechselnden Gastdirigenten werden die unterschiedlichsten Konzertprogramme erarbeitet. Das Kulturradio WDR 3 pflegt eine Kulturpartnerschaft mit dem BuJazzO und begleitet schon seit Langem die Arbeit der Nachwuchs-Big Band. In dieser Sendung steht die 65. Winterarbeitsphase mit dem Programm "Dreams and Realities" im Fokus, eine Art klingende Visitenkarte des "neuen" Leiters Ansgar Striepens. Das Projekt endete im März 2020 mit einem Konzert in Trossingen.

Bundesjazzorchester
Leitung und Arrangement: Ansgar Striepens

Aufnahme vom 6. März 2020 aus der Bundesakademie für musikalische Jugendbildung, Trossingen

Moderation: Nina Heinrichs
Redaktion: Tinka Koch

Stand: 28.01.2021, 15:23