Olicia

Acht Brücken 2022

Acht Brücken - Highlights

Drei Acht Brücken-Highlights: Das deutsch-schwedische Art Pop-Duo Olicía, das Quartett MASAA mit WDR Jazzpreisträger Rabih Lahoud und das orientalische Renaissance-Ensemble Constantinople aus Kanada.

Das Konzert steht am Tag nach der Sendung für 30 Tage zum Nachhören bereit.

Das Ensemble Constantinople hat sich nach der antiken Kultur-Metropole benannt, die einst Ost und West verband. Der Sound der acht Instrumentalisten nimmt die Hörer:innen mit auf eine Zeitreise, inspiriert von der Musik des Mittelmeerraums, der Renaissance und des Nahen Ostens. Beim Quartett Masaa mit dem Sänger Rabih Lahoud, der 2021 mit dem WDR Jazzpreis ausgezeichnet wurde, treffen arabische Melodien und Verse auf modernen Jazz und unkonventionelle Klänge. Das Perfekte Outro liefern dann Olicía: Anna-Lucia Rupp und Fama M'Boup. Beide sind ausgebildete Jazz-Sängerinnen. Gemeinsam lassen sie ihren Gesang mit Loops zu mehrstimmigen Chören anschwellen. Akzentuiert durch minimale, elektronische Beats. Getragen von sehnsüchtigen Synthie-Grooves und wohligen Basslines.

Ensemble Constantinople
Reza Abaee, Gheychak
Shawn Mativetsky, Tabla
Guy Pelletier, Flöte
Didem Başar, Kanun
Gabriel Dharmoo, Harmonium, Stimme
Kiya Tabassian, Setar, Stimme
Dario Calderone, Kontrabass
Ablaye Cissiko, Schlagzeug

MASAA
Rabih Lahoud, Gesang
Marcus Rust, Trompete
Reentko Dirks, Gitarre
Demian Kappenstein, Schlagzeug

Olicía
Anna-Lucia Rupp, Stimme, Loops, Effekte, Tasten, Gitarre
Fama M’Boup, Stimme, Loops, Effekte, Electronic Drums, Percussion

Aufnahmen vom 1. Mai 2022 aus der Kölner Philharmonie und dem WDR Funkhaus, Köln sowie vom 7. Mai 2022 aus der Lagerstätte für mobile Hochwasserschutzelemente, Köln

Moderation: Anne Lorenz
Redaktion: Tinka Koch