Francesco Piemontesi

Schwedisches Radio Symphonieorchester

Francesco Piemontesi spielt Mozarts Klavierkonzert Nr. 25

Der Schweizer Pianist Francesco Piemontesi wird für seine Interpretationen der Musik von Wolfgang Amadeus Mozart gefeiert. Mit dem Swedish Radio Symphony Orchestra spielt er Mozarts 25. Klavierkonzert.

Francesco Piemontesi spielt Mozarts Klavierkonzert Nr. 25

WDR 3 Konzert 02.02.2024 01:56:14 Std. Verfügbar bis 03.03.2024 WDR 3


Das Konzert steht am Tag nach der Sendung für 30 Tage zum Nachhören bereit.

Nachdem Wolfgang Amadeus Mozart im Frühjahr 1781 nach Wien gezogen war, feierte er dort auch mit seinen Klavierkonzerten großartige Erfolge. In der Folgezeit schuf er zwischen Ende 1782 und Ende 1786 fünfzehn weitere Werke dieses Genres. Das Konzert Nr. 25 in C-Dur KV 503 ist das letzte dieser langen Reihe. Kurz nach der Fertigstellung des C-Dur Klavierkonzerts reiste Mozart nach Prag, wo er das Konzert vermutlich auch spielte. Ein feierlich-festliches Prunkstück in der Tonart der strahlenden "Jupiter"-Symphonie. Jukka-Pekka Saraste hat eine enge Beziehung zu den Sinfonien von Anton Bruckner, leitet das Orchester in dessen letzter Sinfonie. "Nun widme ich der Majestät aller Majestäten, dem lieben Gott, mein letztes Werk und hoffe, dass er mir so viel Zeit schenken wird, dasselbe zu vollenden", soll Bruckner während der Arbeit an seiner monumentalen d-Moll-Sinfonie gesagt haben – die er am Ende eben doch nicht mehr fertigstellen konnte. Er starb über den Entwürfen zum Finale, seine Musik dagegen sollte unsterblich werden.

Wolfgang Amadeus Mozart
Klavierkonzert Nr. 25 C-Dur KV 503

Anton Bruckner
Sinfonie Nr. 9 d-Moll

Francesco Piemontesi Klavier
Schwedisches Radio Symphonieorchester
Leitung Jukka-Pekka Saraste

Aufnahme vom 27. Oktober 2023 aus den Berwaldhallen, Stockholm

Moderation: Ulrike Froleyks
Redaktion: Michael Breugst