Forum Alte Musik Köln - Jenseits des Todes

Dante Alighieri erleuchtet mit seinem Buch “Die Göttliche Kommödie” die Stadt Florenz. Links das Inferno, im Hintergrund das Purgatorio, oben das Irdische Paradies; rechts Stadtansicht von Florenz, Gemälde (1465) von Demonico di Michelino

Forum Alte Musik Köln - Jenseits des Todes

Meisterwerke zwischen Inferno und himmlischen Sphären – das Ensemble “Voces Suaves“ singt Vertonungen von Dantes “Divina Commedia“.

Das Konzert steht am Tag nach der Sendung für 30 Tage zum Nachhören bereit.

Hölle, Fegefeuer und Paradies – die drei Jenseitswelten aus Dante Alighieris "Göttlicher Komödie" stehen im Mittelpunkt eines Konzerts mit dem jungen Basler Ensemble "Voces Suaves“. Die sieben Sängerinnen und Sänger sind unter den Komponisten des 16. und frühen 17. Jahrhunderts auf die Suche nach Dante-Vertonungen gegangen. In der romanischen Kölner Kirche St. Maria im Kapitol stellen sie ihre Auswahl spiritueller Ausnahmewerke aus dem Madrigal- und Motetten-Repertoire dieser Epoche vor. Die Übergänge zwischen den Sphären markieren visionäre Orgel-Ricercari von Girolamo Frescobaldi. Eine musikalische Meditation über menschliche Vergänglichkeit.

Stefano Bernardi
"Dies irae" aus der "Missa pro defunctis"

Luzzasco Luzzaschi
"Quivi sospiri" aus dem "Secondo libro de Madrigali a cinque voci"

Jacques Arcadelt
"Ver Infern’è’l mio petto"
aus "Il primo libro di madrigali d’Arcadelt à quattro voci"

Philippe Verdelot
Altro non è’l mio amor che’l proprio inferno
aus “Le dotte et eccellente compositioni dei madrigali di Verdelot a cinque voci

Giovanni Battista Mosto
“Quivi sospiri“

aus “Il primo libro de Madrigali a cinque voci“

Girolamo Frescobaldi
“Recercar cromatico“

aus “Fiori musicali di diverse compositioni“
“Miserere mei, Deus
– Erbarme dich meiner, Herr“

Carlo Gesualdo
“Laboravi in gemitu meo“
“Peccantem me quotidie“
aus “Sacrarum cantionum liber primus“

Luca Marenzio
“Padre del Cielo“
“Vergine gloriosa e lieta“
aus “Madrigali spirituali a cinque voci, libro primo“

Girolamo Frescobaldi
"Recercar terzo"

aus “Recercari, et canzoni franzese, libro primo“
“Le Celesti Armonie
– Die himmlischen Harmonien“

Claudio Merulo
“Vergine Madre, figlia del tuo figlio“

aus “Il secondo libro de madrigali a cinque voci

Asprilio Pacelli
“In caelestibus regnis“
aus “Promptuarium musicum pars tertia“

Claudio Monteverdi
“Regina caeli“ à 3
aus “Salve Regine del Sig.

Claudio Monteverdi
“Sanctus“ aus “Missa ,In illo tempore‘ senis vocibus“

Stefano Bernardi
“Libera me Domine“
aus “Missa pro defunctis“

Voces Suaves
Aki Noda, Orgel

Aufnahme vom 6. Juni 2021 aus St. Maria im Kapitol, Köln

Moderation: Johannes Zink
Redaktion: Richard Lorber

Stand: 08.09.2021, 15:18