Daniel Hope inmitten von Teilen des Zürcher Kammerorchesters

Konzerte aus Europa

Im Doppel mit Geigen – Hope und Bohren in Zürich

Daniel Hope und Sebastian Bohren spielen mit dem Zürcher Kammerorchester Geigen-Doppelkonzerte bis hin zur Uraufführung von "The Temple of Silence" von Martin Wettstein.

Das Konzert steht am Tag nach der Sendung für 30 Tage zum Nachhören bereit.

Im Doppel mit Geigen – Hope und Bohren in Zürich

WDR 3 Konzert 06.02.2024 01:55:10 Std. Verfügbar bis 08.03.2024 WDR 3 Von Philipp Quiering


Daniel Hope und Sebastian Bohren präsentieren die vielfältigen Möglichkeiten, wie zwei Geigen zusammen mit dem Orchester spielen können. Sie ordnen sich in Mozarts Adagio und Fuge c-Moll oder Griegs "Holbergs"-Suite in einen Gesamtklang ein. Von solistischer Natur ist das Spiel hingegen in den Doppelkonzerten "Tabula rasa" von Arvo Pärt und dem Concerto grosso Nr. 3 von Alfred Schnittke geprägt. Ein besonderes Highlight war in diesem Zusammenhang die Uraufführung von Martin Wettsteins "The Temple of Silence", eine Komposition, die eigens für Daniel Hope und Sebastian Bohren geschaffen wurde. Inspiriert von der detailreichen Zeichnung des britischen Künstlers Herbert Crowley, auf der ein Tempel zu sehen ist, der von einer reichen Vegetation umgeben ist, überträgt Wettstein die Klarheit und Mystik des visuellen Ausgangspunktes in seine Musik.

Wolfgang Amadeus Mozart
Adagio und Fuge c-Moll KV 546

Arvo Pärt
"Tabula rasa"

Alfred Schnittke
Concerto grosso Nr. 3

Martin Wettstein
"The Temple of Silence"
Uraufführung

Edvard Grieg
"Aus Holbergs Zeit"
Suite im alten Stil, G-Dur op. 40

Sebastian Bohren, Violine
Zürcher Kammerorchester
Leitung und Violine: Daniel Hope

Aufnahme vom 25. April 2023 aus der Tonhalle Zürich

Moderation: Philipp Quiring
Redaktion: Dr. Michael Breugst