WDR 3 Funkhauskonzert – Lo Desconcert

Das Duo Lo Desconcert im Portrait

WDR 3 Funkhauskonzert – Lo Desconcert

Im WDR Funkhauskonzert stellt sich mit "Lo Desconcert“ ein junges Duo vor, das sich kreativ zwischen Alter und Neuer Musik bewegt.

Das Konzert steht am Tag nach der Sendung für 30 Tage zum Nachhören bereit.

WDR 3 Funkhauskonzert – Lo Desconcert

WDR 3 Konzert 13.10.2021 01:17:50 Std. Verfügbar bis 12.11.2021 WDR 3 Von Claudia Belemann


Seit 2016 arbeiten die katalanischen Musiker Carles Marigó und Sara Cubarsi zusammen. Im Mittelpunkt stehen dabei Projekte mit Neuer Musik und Alter Musik. Für ihr Programm im Funkhauskonzert bringen sie dafür historische Instrumente gemeinsam mit elektronischen zum Klingen – auf der einen Seite streng nach Notentext, andererseits aber auch in freier Improvisation. Carles Marigó und Sara Cubarsi haben ihren integrativen Kreativraum "Lo Desconcert" genannt, wobei "Lo" ein neutraler Artikel aus dem alten Katalanischen ist, der nicht mehr “korrekt“ gebraucht wird. Das katalanische Wort "Desconcert" bedeutet so viel wie verwirrend oder desorientierend – beides zwingt uns, neue Fragen zu stellen. Carles und Sara sind derzeit "Artists in Residence" bei zamus:advanced in Köln, einem Programm, das die Entwicklung junger Ensembles für Alte Musik unterstützt.

Pablo Bruna
"Tiento de falsas de segundo tono"
für Harmonium

Olga Neuwirth
"...risonanze?...“ (1996/97)
für Viola d'amore

Antonio de Cabezón
"Diferencias sobre la gallarda milanesa"
für Cembalo

Carles Marigó/Sara Cubarsi
Improvisation

Heinrich Ignaz Franz Biber
"Rosenkranzsonate“ Nr. 4 ("Darstellung im Tempel") C.93
für Hardanger Fiddle und Harmonium

Giovanni Bassano Ricercata
quarta aus "Ricercate, passaggi et cadentie..."
für Barockvioline und drone sine wave

Marc Sabat/Johann Sebastian
Bach Adagio BWV 1001
aus "Sei Bach-Intonazioni per Violino Solo Ia IIa IIIa“ (2010/19)
für Barockvioline und sine wave MIDI keyboard

Johann Sebastian Bach
Contrapunctus VIII a 3
aus "Die Kunst der Fuge“ BWV 1080
für Barockvioline und sine wave MIDI keyboard

Nicola Matteis
"Passaggio rotto. Andamento veloce"
für Barockvioline

Orlando Gibbons
"Lord Salisbury his Pavin"
Fassung für Barockvioline und Cembalo

John Cage
"Six Melodies"

für Barockvioline und Cembalo

Helmut Lachenmann/Johann Sebastian Bach
"Dritte Stimme zu J.S. Bachs zweistimmiger Invention d-Moll BWV 775“
für Barockvioline und Cembalo

Aufnahme vom 6. Oktober 2021 aus dem WDR Funkhaus, Köln

Moderation: Claudia Belemann
Redaktion: Richard Lorber

Stand: 29.09.2021, 15:33