Live hören
Jetzt läuft: Tränenregen / Die schöne Müllerin, D 795 von Schubert, Franz

Klavier-Festival Ruhr: Mona Asuka

Mona Asuka

Klavier-Festival Ruhr: Mona Asuka

Bereits im Alter von vier Jahren durfte Mona Asuka außer Konkurrenz bei einem Wettbewerb im Herkulessaal der Münchner Residenz auftreten. In diesem Jahr spielt sie beim Klavier-Festival Ruhr ihr neuntes Solorecital.

Mona Asuka war erst 17 Jahre alt, als sie 2008 ihr Debut beim Klavier-Festival Ruhr gab. "Die junge Pianistin glüht vor Spielfreude […], zeigt dann aber auch, dass sie bei allem Elan und zupackendem Überschwang ein feines Gespür für die leisen Zwischentöne und ein sensibles Tempobewusstsein hat“, urteilte die Westdeutsche Allgemeine Zeitung damals. Der Mitschnitt dieses Konzerts erschien als Portrait-CD. Bei ihrem diesjährigen Solorecital beim Klavier-Festival hält sie zwei ihrer Lieblingskomponisten die Treue: Sie spielt Werke von Ludwig van Beethoven und Frédéric Chopin. Das Finale ihres Konzerts bildet die die halsbrecherisch schwere und deshalb selten zu hörende "Paraphrase de concert sur Rigoletto“ von Franz Liszt.

Wolfgang Amadeus Mozart
Sonate Nr. 16 in C-Dur KV 545
Sonate Nr. 5 in G-Dur KV 283

Ludwig van Beethoven
32 Variationen über ein Originalthema in c-Moll WoO 80

Frédéric Chopin
Ballade Nr. 1 in g-Moll op. 23
Nocturnes op. 15

Franz Liszt
"Paraphrase de concert sur Rigoletto“ S 434

Aufnahme vom 8. Mai 2019 aus dem Lokschuppen, Bottrop

Moderation: Ulrike Froleyks
Redaktion: Martin Bürkl