Die Sängerin und Komponistin Sanem Kalfa.

KLAENG Festival

KLAENG 2024: Vokal-Magie, Kontrabass-Stories & Jazztrio-Visionen

Das KLAENG Festival brachte musikalische Abenteuer auf die Bühne im Kölner Stadtgarten: Stimmakrobatik mit Sanem Kalfa Miraculous Layers, ein intimes Solo-Konzert des Kontrabassisten James Oesi und Trio-Improvisation um den Saxofonisten Tony Malaby.

Das Konzert steht für 30 Tage zum Nachhören bereit.

KLAENG 2024: Vokal-Magie, Kontrabass-Stories & Jazztrio-Visionen

WDR 3 Konzert 09.06.2024 02:55:21 Std. Verfügbar bis 07.07.2024 WDR 3 Von Babette Michel


Der Abend begann mit akrobatischer Stimm- und Cello-Kunst von Sanem Kalfa, die von ihrer Band Sanem Kalfa Miraculous Layers getragen wurde. Zwischen ihr, der Saxofonistin Tineke Postma, der Schlagzeugerin Sun-Mi Hong und der Pianistin Marta Warelis, herrschte eine besondere Energie. Dann ein Kontrabass, auf dem 50% Johann Sebastian Bach und 50% Zeitgenössisches gespielt wurde. James Oesi kostete Herausforderungen und Freuden des Solo-Bass-Spiels aus. Er wurde in London als Sohn australischer und südafrikanischer Eltern geboren, studierte in Moskau, lebt jetzt in den Niederlanden: Ein Grenzgänger, auch musikalisch. Der Abend klang mit einem starken Improvisationstrio aus, bei dem sich der US-amerikanische Saxofonist Tony Malaby und die belgischen Musiker Samuel Ber, Schlagzeug, und Jozef Dumoulin, Klavier/Synthesizer, aus Raum und Zeit gelöst haben.

Sanem Kalfa Miraculous Layers
Sanem Kalfa, Gesang, Violoncello, Elektronik
Marta Warelis, Klavier
Tineke Postma, Altsaxofon
Sun-Mi Hong, Schlagzeug

James Oesi Solo
James Oesi, Kontrabass

Malaby/Dumoulin/Ber
Samuel Ber, Schlagzeug
Tony Malaby, Saxofon
Jozef Dumoulin, Klavier, Synthesizer, Ipad

Aufnahmen vom 15. März 2024 aus dem Stadtgarten Köln

Moderation: Babette Michel
Redaktion: Simon Al-Odeh