WDR 3 Kammerkonzerte in NRW - “Goldberg-Variationen“ mit Jean Rondeau

Jean Rondeau

WDR 3 Kammerkonzerte in NRW - “Goldberg-Variationen“ mit Jean Rondeau

Der Cembalist Jean Rondeau spielt in Bonn die “Goldberg-Variationen", Johann Sebastian Bachs meisterliches Mittel gegen Schlaflosigkeit.

Das Konzert steht nach der Sendung 30 Tage für Sie zum Nachhören bereit.

Hermann Carl Graf von Keyserlingk schlief schlecht. Um sich die langen Nächte zu versüßen, bestellte er bei Johann Sebastian Bach eine “ARIA mit verschiedenen Verænderungen vors Clavicimbal", die ihm sein Hofcembalist Johann Gottlieb Goldberg vorspielen sollte. So berichtet es jedenfalls Bachs erster Biograf Johann Nikolaus Forkel. Wahr oder Legende – die “Goldberg-Variationen" sind jedenfalls das epochale Glanzstück barocker Variationskunst. Der junge französische Cembalist Jean Rondeau spielt sie in den Räumen des Bonner Arithmeums.

Johann Sebastian Bach
“Goldberg-Variationen" BWV 988

Jean Rondeau, Cembalo

Aufnahme vom 25. Juli 2017 aus dem Arithmeum, Bonn

Moderation: Johannes Zink
Redaktion: Michael Breugst