WDR 3 Kammerkonzerte in NRW - Simon Höfele

Simon Höfele

WDR 3 Kammerkonzerte in NRW - Simon Höfele

Trompete und Klavier zwischen Romantik, Moderne und Jazz: Dazu laden der deutsche Trompeter Simon Höfele und die estnische Pianistin Kärt Ruubel ein!

"Als klassischer Musiker ist man die größte Coverband der Welt", sagt der Trompeter Simon Höfele, "aber man entdeckt trotzdem immer neue Sachen!" Offen und neugierig war er schon als Kind. Höfele kommt aus einer Musikerfamilie und durfte frei wählen, welches Instrument er gerne lernen möchte. Ausgerechnet das einzige, das nicht zum Spielen gedacht war, hat es ihm angetan: eine kleine Trompete, die sein Vater als Dekoration an die Wand gehängt hatte. Weil Simon gerade die Schneidezähne ausgefallen sind, muss er erst noch zwei Jahre warten, bis er endlich mit dem Trompetenunterricht anfangen darf. Aber dann ist kein Halten mehr: Er räumt Wettbewerbspreise ab und spielt früh mit berühmten Orchestern. Denn, so schreibt einmal ein Kritiker, sein Trompetenton ist einfach "irritierend schön".

Théo Charlier
Solo de Concours Nr. 2

Maurice Ravel
Pavane pour une infante défunte

Gabriël Parès
Crepuscule

George Enescu
Légende

George Antheil
Sonate

Sergej Prokofjew
Toccata

George Gershwin
Rhapsody in blue, Bearbeitung: Timofei Dokshitser
Drei Präludien

Simon Höfele, Trompete
Kärt Ruubel, Klavier

Aufnahme vom 24. Januar 2020 aus dem Zeughaus, Neuss

Moderation: Susanne Herzog
Redaktion: Michael Breugst