Live hören
Jetzt läuft: Rondo (4) / aus: Sonate Nr. 1, op. 7 für Violine und Klavier von Schulhoff, Erwin

WDR 3 Kammerkonzerte in NRW: Quatuor Hermès trifft Musette

Quatuor Hermès

WDR 3 Kammerkonzerte in NRW: Quatuor Hermès trifft Musette

Der „Besondere Abend“ im Zeughaus Neuss: Diesmal trifft das Quatour Hermès auf Akkordeon und Bass, um gemeinsam der französischen Musette zu fröhnen.

Als „Klavier für Arme mit Hosenträgern“, als „Pari des Bretelles“, ist das Akkordeon früher bezeichnet worden. Mit solchen Klischees räumt der Akkordeonist Félicien Brut gründlich auf. Im Neusser Zeughaus beleuchtet er gemeinsam mit dem Kontrabassisten Edouard Macarez und dem Quatuor Hermès die französische Musette: den beliebten Volkstanz im Walzertakt, dem man sich durch die vielen überdrehten Triolen kaum entziehen kann. Ursprünglich spielten kleine Dudelsäcke zum Tanzvergnügen in Gartencafés und Hallen auf, dann wurden sie durch das Akkordeon ersetzt. Für das Quatuor Hermés ist das Konzert ein lustvoller Ausflug in die beschwingte Tanzwelt. Das französische Quartett hat letztes Jahr eine hochgelobte CD mit Streichquartetten von Debussy, Ravel und Dutilleux vorgelegt. Auch Akkordeonist Félicien Brut und Bassist Édouard Macarez sind in der Klassik zu Hause, aber das Programm rund um die Musette hat allen sieben Musikern gründlich den Kopf verdreht.

Johann Sebastian Bach
Musette D-Dur, Bearbeitung: Thibault Perrine

Richard Galliano
„La Petite Suite Française“

Sergej Prokofjew
Ouvertüre über hebräische Themen

Astor Piazzolla
„Vuelvo al Sur – Medley de Valses de Paris”

Béla Bartók
„Rumänische Volkstänze”

Thibault Perrine
„Suite Musette“

Félicien Brut, Akkordeon
Édouard Macarez, Kontrabass
Quatuor Hermès
Omer Bouchez, Violine
Elise Liu, Violine
Yung-Hsin Lou Chang, Viola
Anthony Kondo, Violoncello

Aufnahme vom 22. Februar 2019 aus dem Zeughaus, Neuss

Moderation: Claudia Belemann
Redaktion: Michael Breugst