Live hören
Jetzt läuft: Honky cookie von Legnini, Eric

Tatjana Masurenko & Die Wolga-Virtuosen

Tatjana Masurenko, Viola

Tatjana Masurenko & Die Wolga-Virtuosen

Fliegende Finger und russische Seele – Die Wolga-Virtuosen und Tatjana Masurenko präsentieren russische Klassiker im folkloristischen Klanggewand.

Balalaika, Knopfakkordeon und Domra – eine Art russischer Mandoline – sind mittlerweile im Straßenbild unserer Innenstädte alltäglich. Und vielleicht haben Sie sich auch schonmal gefragt, wieso diese Musiker so verteufelt gut sind. Das liegt daran, dass traditionelle Musik in Russland Hochschulfach ist, und da wird offenbar ziemlich gute Arbeit geleistet. Dass dabei mehr herauskommt als das obligatorische "Kalinka" und "Moskauer Nächte", das beweisen die Wolga-Virtuosen in diesem WDR 3 Funkhauskonzert. Gemeinsam mit der Bratschistin Tatjana Masurenko unternimmt das Quartett einen Streifzug durch die russische Klassik von Rimsky-Korsakow bis Mussorgskij.

Peter Tschaikowsky
Suite aus dem Ballett „Nussknacker“ für das Quartett

Nikolaj Rimsky-Korsakow
„Das Lied des Indischen Gastes“ aus der Oper „Sadko“
„Der Skomorochen Tanz“ aus der Oper „Schneewittchen“

Michail Glinka
Variationen auf das Lied von A.Aljabiew „Nachtigall“

Aleaxnder Glasunow
„Meditation“

Modest Mussorgskij
aus „Bilder einer Ausstellung“:
„Promenade“
„Gnomus“
„Das alte Schloss“
„Samuel Goldenberg und Schmuyle“
„Baba Jaga“
„Das große Tor von Kiew“

Alexander Zygankow
Introduktion und Chardas

Georgi Wassiljewitsch Swiridow
aus der Musik zum „Schneesturm“ von Alexander Puschkin:
Valse
Romance
Marsch

Russisches Volkslied
„Ein weiter Weg“
 
Tatjana Masurenko, Viola
Wolga-Virtuosen

Aufnahme vom 2. Oktober 2019 aus dem WDR Funkhaus Köln

Moderation: Johannes Zink
Redaktion: Michael Breugst