Live hören
Jetzt läuft: 3 chansons de Bilitis (Orig.), L 90 von Debussy, Claude

WDR 3 Funkhauskonzert - Die Kunst der Fuge

Yaara Tal und Andreas Groethuysen

WDR 3 Funkhauskonzert - Die Kunst der Fuge

Das Klavierduo Tal & Groethuysen spielt im Funkhauskonzert Reinhard Febels kompositorische Annäherungen an Johann Sebastian Bach.

Eine heikle Angelegenheit: Darf ein Komponist Hand anlegen an die „Kunst der Fuge“, Bachs großes kontrapunktisches Vermächtnis? Es ist das Paradebeispiel absoluter Musik – 100 Jahre, bevor der Begriff überhaupt aufkommt. Verbessern lässt sich dort nichts, allenfalls verändern. Und damit zieht man sich schnell den Zorn der großen Gemeinde der Bach-Verehrer zu. Reinhard Febel, Kompositionsprofessor am Salzburger Mozarteum, hat es trotzdem gewagt, die „Kunst der Fuge“ in seine eigene Klangsprache zu übersetzen. Das Ergebnis hat er respektvoll „Studien“ genannt. Gespielt werden sie vom Klavierduo Tal & Groethuysen, für die Febel das Stück 2015 im Auftrag der Ansbacher Bachwochen komponiert hat.

Reinhard Febel
Die Kunst der Fuge
Studien nach Bachs "Kunst der Fuge“ für zwei Klaviere

Yaara Tal, Klavier
Andreas Groethuysen, Klavier

Aufnahme vom 6. Juni 2019 aus dem WDR Funkhaus Köln

Moderation: Johannes Zink
Redaktion: Michael Breugst