Live hören
Jetzt läuft: Finale. Allegro vivace (4) / aus: Sinfonie Nr 4 D-dur, WoO 35 für Orchester von Clementi, Muzio

Art of Brass Vienna - Blechblüten

Art of Brass Vienna

Art of Brass Vienna - Blechblüten

Das Blechbläserensemble „Art of Brass Vienna“ wurde vor rund 35 Jahren von fünf Wiener Musikstudenten gegründet. Österreichisch geprägt ist auch ihr Konzertprogramm im Theater der Stadt Marl.

Von Johann Strauß über Fritz Kreisler bis zum Jazz-Original Werner Pirchner. Alpenländische Komponisten haben einen festen Platz im Repertoire von Art of Brass Vienna. Dazu gesellen sich einige Klassiker des 20. Jahrhunderts von Leonard Bernstein und George Gershwin. Art of Brass Vienna ist in seiner langen Geschichte in rund 20 Ländern aufgetreten. Sein größtes Publikum hatte das Ensemble vermutlich am 1. Januar 2007, als es im Pausenfilm des Wiener Neujahrskonzerts zu sehen war.

Claudio Monteverdi
Toccata aus „Marienvesper"

Anthony Holborne
Suite

Georg Friedrich Händel
Suite

Johann Sebastian Bach
„Jesu bleibet meine Freude"
Choral "Nun lob mein' Seel' den Herrn"
Contrapunctus 1 und 9 aus "Die Kunst der Fuge"

Fritz Kreisler
„Liebesfreud“
„Liebesleid“

Johann Strauß (Sohn)
Polka „Vergnügungszug"  
 
Werner Pirchner
„L 'homme au Marteau dans la Poche“

George Gershwin
„Suite aus „Porgy and Bess"

Leonard Bernstein
„Suite aus „West Side Story"

Thelonious Monk
„Monk's Moods”

Werner Pirchner
„Do you know Emperor Joe”


Art of Brass Vienna
Lorenz Raab, Trompete
Heinrich Bruckner, Trompete
Andrej Kasjan, Horn
Erich Kojeder, Posaune
Christoph Gigler, Tuba

Aufnahme vom 26. Januar 2019 aus dem Theater der Stadt Marl

Moderation: Nicolas Tribes
Redaktion: Michael Breugst