WDR Big Band - A Jazz Life

WDR Big Band

WDR Big Band - A Jazz Life

Die WDR Big Band begegnet an diesem Konzertabend zwei wegweisenden Jazzsaxofonisten, die, jeder auf seine ganz persönliche Art, vielen Musiker*innen Inspiration liefern.

   

Das Konzert steht Ihnen 30 Tage zum Nachhören zur Verfügung

Auch wenn er nicht immer im Vordergrund agiert hat: Lee Konitz war einer jener großen Musiker, der die Jazzgeschichte mitgeprägt hat. Der amerikanische Saxofonist hat schon vor über siebzig Jahren die wegweisende Miles-Davis-Platte „Birth Of The Cool“ veredelt. Strenge, Schönheit, Schlichtheit und rhythmische Raffinesse sind zentrale Begriffe in der Musik von Lee Konitz. Seiner Linie ist er als Komponist und Musiker stets treu geblieben. Lee Konitz ist am 15. April im Alter von 92 Jahren verstorben, mit einem gemeinsamen Konzert zusammen mit der WDR Big Band, das 2012 entstanden ist, wollen wir an diesen essentiellen Jazzsaxofonisten erinnern.
Später dann noch Musik von einem vergleichsweise jungen Tenor-Saxofonisten, der als einer der Ton angebenden Jazzmusiker seiner Generation gilt. Der amerikanische Saxofonist Joshua Redman unterwirft sein Schaffen einem steten Wandlungsprozess am Puls der (Jazz-) Zeit. 1993 brachte Redman seine erste eigene CD auf den Markt, damals war er gerade mal Anfang zwanzig. Zu dieser Zeit wurde er noch dem Kreis der „Young Lions“ zugeordnet. Und auch fast drei Jahrzehnte später hat Redmans impulsives Saxofonspiel nichts an Energie und Biss verloren. Er traf zuletzt im Januar 2016 auf die geballte Energie der WDR Big Band.

WDR Big Band
Leitung & Arrangements: Michael Abene
Leitung & Arrangements: Richard DeRosa
Lee Konitz (Saxofon)
Joshua Redman (Saxofon)


Aufnahmen vom 7. März 2012, Robert-Schumann-Saal, Düsseldorf und vom 23. Januar 2016, Kölner Philharmonie

Moderation: Nina Heinrichs
Redaktion: Tinka Koch