Live hören
Jetzt läuft: Baryton-Trio Nr. 70 G-Dur von Haydn, Joseph

Festival Alte Musik Knechtsteden - Visionäre Bach & Mendelssohn

Kristian Bezuidenhout

Festival Alte Musik Knechtsteden - Visionäre Bach & Mendelssohn

Wie klingt Bachs Chromatische Fantasie und Fuge auf dem Cembalo, wie aus Mendelssohns Perspektive auf einem Hammerklavier? Elina Albach und Kristian Bezuidenhout liefern den direkten Vergleich.

„Ich erlaube mir nämlich die Freiheit sie mit allen möglichen crescendos und pianos und ff’s zu machen, Pedal versteht sich“, erklärt Felix Mendelssohn seine Interpretation der Arpeggien von Bachs Chromatischer Fantasie und Fuge. Um die Ausführung dieser Akkordbrechungen war im 19. Jahrhundert ein Streit entbrannt: Wieviel Freiheit sollte erlaubt sein? Doch Mendelssohn hat nicht nur Bachs Klavierwerke als Pianist gespielt, sondern sich auch bei seinen Kompositionen von Bachs Werken inspirieren lassen. Elina Albach und Kristian Bezuidenhout lassen diese Bezüge zu Bach in Klavierwerken von Mendelssohn erklingen und betrachten Bachs Musik außerdem durch den Blickwinkel von Mendelssohn, indem sie die Klangwelten von Cembalo und Érard Hammerflügel gegenüberstellen.

Felix Mendelssohn
Fantasie fis-Moll op.28
„Kinderstücke“ op. 72
Sechs Präludien und Fugen op. 35 (Auswahl)
Lieder ohne Worte (Auswahl)

Johann Sebastian Bach
Chromatische Fantasie und Fuge d-Moll BWV 903
Partita B-Dur BWV 825
Toccata g-Moll BWV 915
Präludien und Fugen aus dem Wohltemperierten Klavier (Auswahl)
„Das alte Jahr vergangen ist“
„O Mensch, bewein dein Sünde groß“, Bearbeitung für Klavier zu vier Händen: Johann Nepomuk Schelble

Elina Albach, Cembalo
Kristian Bezuidenhout, Hammerklavier

Aufnahme vom 28. September 2019 aus der Klosterbasilika, Knechtsteden

Moderation: Susanne Herzog
Redaktion: Richard Lorber