Auf dem Weg ins Paradies…

Cantus Cölln

Auf dem Weg ins Paradies…

„Welt, gute Nacht, wir müssen uns nun scheiden“ - Tod und Gottvertrauen prägen die protestantische Vokalmusik des 17. Jahrhunderts, die Cantus Cölln präsentiert.

Mehrere hundert Kilometer ist der junge Johann Sebastian Bach seinerzeit zu dem berühmten Organisten und Komponisten Dietrich Buxtehude nach Lübeck gewandert. Dort erlebte Bach in den von Buxtehude veranstalteten Abendmusiken nicht nur Orgelmusik, sondern auch höchst ausdrucksvolle Vokalmusik. Das weltweit renommierte Vokalensemble Cantus Cölln führt in seinem Konzert tief berührende Kantaten des norddeutschen Komponisten Dietrich Buxtehude sowie dessen Schülers Nikolaus Bruhns auf. Außerdem stehen geistliche Konzerte von Johann Schelle und Johann Kuhnau auf dem Programm: beide waren Vorgänger von Bach im Leipziger Thomaskantorat. Gottes Gnade und Erlösung durch den Tod stehen im Zentrum dieser sehr expressiven protestantischen Vokalmusik mit Cantus Cölln.

Johann Kuhnau
Gott sei mir gnädig, geistliches Konzert für Vokalstimmen, Streicher und Basso continuo

Dietrich Buxtehude
Gott hilf mir, Kantate für Vokalstimmen, Streicher und Basso continuo

Johann Schelle
Barmherzig und gnädig ist der Herr, geistliches Konzert für Vokalstimmen, Streicher und Basso continuo

Nikolaus Bruhns
Ich liege und schlafe, Kantate für Vokalstimmen, Streicher und Basso continuo

Dietrich Buxtehude
Herzlich lieb hab ich Dich, oh Herr, Kantate für Vokalstimmen, Streicher
und Basso continuo

Ulla Bundies und Anette Sichelschmidt, Violine; Friederike Kremers und Volker Hagedorn, Viola; Hartwig Groth, Violone; Carsten Lohff, Orgel; Cantus Cölln, Leitung: Konrad Junghänel

Aufnahme vom 13. März 2016 aus der Trinitatiskirche, Köln

Moderation: Susanne Herzog
Redaktion: Richard Lorber

August 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31