Neue Wege, alte Bekannte

Capella Augustina

Neue Wege, alte Bekannte

Neue Wege mit alten Bekannten: Beim Haydn-Festival 2017 auf Schloss Augustusburg hat Wilfried Maria Danner eine neue Komposition über Joseph Haydn geschrieben. Dazu gab es auch Originale vom Wiener Klassiker.

Ein Novum: beim Eröffnungskonzert ist ein Werk uraufgeführt worden. Das Haydn-Festival hatte damit den Komponisten Wilfried Maria Danner beauftragt. Der Kölner Komponist hat in Joseph Haydns Streichquartett op. 33 Nr. 2 Anklänge an das gefunden, was wir heute Minimal Music nennen, und er hat dies zum Ausgangspunkt seiner Orchesterfantasie „DJ Joseph…“ gemacht. Neu war außerdem, dass der Pianist Kristian Bezuidenhout als „Artist in Residence 2017“ beim Haydnfestival angetreten ist. Kristian Bezuidenhout ist ein alter Bekannter in Brühl, ein Publikumsliebling und Weltenbürger. Er ist in Südafrika geboren, in Australien aufgewachsen, hat in New York studiert und ist heute in England zu Hause. In Oxford, bei der Verleihung der Ehrendoktorwürde an Joseph Haydn, soll einst die Sinfonie uraufgeführt worden sein, mit der die Capella Augustina das Konzert beschlossen hat.

Wilfried Maria Danner
DJ Joseph ..., Orchesterfantasie, Uraufführung

Wolfgang Amadeus Mozart
Klavierkonzert B-dur, KV 595

Joseph Haydn
Sinfonie G-dur, Hob I:92 "Oxford"

Kristian Bezuidenhout, Hammerklavier; Capella Augustina, Leitung: Andreas Spering

Aufnahme vom 18. August 2017 aus Schloss Augustusburg

Moderation: Claudia Belemann
Redaktion: Richard Lorber